Direkt zum Hauptbereich

Schlafende Schönheiten…

… kann man noch bis zum 31.07. in Kassel bewundern.

Hier ist es aktuell sehr ruhig. Ich habe Euch nicht vergessen, nein. Aber fertige Strickstücke gibt es momentan nicht zu zeigen. Es ist einfach zu warm zum Stricken. Der Boxy ist zwar fertig, aber noch nicht gewaschen und gespannt. Die Luft ist so feucht, es trocknet einfach nix. Für Gartenarbeit ist es mir auch zu schwül, das ist einfach kein Wetter für mich und meinen Kreislauf.

Da wir weder Lust auf körperliche Anstrengung hatten, aber auch keinen Bock den ganzen Tag auf dem Sofa zu liegen, hatten wir die dämliche glorreiche Idee ins Museum zu gehen. Boahh wat hab ich geschwitzt. Draußen waren laut Auto 36,5°. Und das war angenehm frischen gegenüber der Hallentemperatur. :-/ Aber es war soooo faszinierend und interessant!

In einer dafür idealen Location, einer alten Halle im Unternehmenspark Kassel, werden anlässlich des 1100jährigen Stadtjubiläums 40 alte Autos und Motorräder aus der legendären Sammlung Schlumpf (Cité de l’Automobile – Musée National – Collection Schlumpf) ausgestellt. Danach wandern sie wieder ins Depot vom Museum. Guxt Du da: Schlafende Automobile oder auch da

Bilder? Bilder! Und zwar viele!

 

IMG_3210 40 alte Automobile

 

IMG_3126 und Moppeds

 

IMG_3127 alle unrestauriert im Originalzustand

 

IMG_3140 gesammelt von Fritz und Hans Schlumpf, ehemals reichen Textilfabrikanten, die sich u.a. durch ihre Sammelleidenschaft ruinierten.

 

IMG_3141 Ausgestellt in einer alten Halle im UPK (Unternehmenspark Kassel)

 

IMG_3151 teilweise mit Holzpflaster

 

IMG_3171 einfach toll, aber durch die Glasoberlichter auch seeehr warm

 

ballolBallot, Bj 1925, 53 PS, V max 120 km/h

 

IMG_3138  Maybach, 140 PS, Bj 1937

 

kutsche Peugeot Typ 16, Kutschenkarosserie, Bj 1898, 8 PS, V max 20 km/h, Räder mit Feuerwehrschläuchen

 

IMG_3147

thschneider Th. Schneider, Bj 1912, im Radkasten klebt noch der Dreck der letzten Fahrt

 

IMG_3179 Alpha Romeo 6C, Bj 1931, V max 145 km/h, durch das Rück”fenster” eines Charron Typ X12

 

IMG_3190

IMG_3152

 

IMG_3160

IMG_3161

Zweck dieser Ausstellung ist es auch, eine deutsch-französische Diskussion über die Zukunft der Sammlung anzustoßen. Darf man restaurieren und konservieren oder lässt man den Schatz als Kunst verfallen? Sind die Fahrzeuge Kunstobjekte oder automobiles Kulturgut?

IMG_3162  In vielen Automobilen hängen noch Original-Zettel mit Typ und Nummerierung von den Schlumps

 

IMG_3164

 

IMG_3167

 

IMG_3168

 

IMG_3187

 

IMG_3192

 

IMG_3203

Ein toller Tag, eine tolle Ausstellung und mörderische Temperaturen.

Ich lege mich jetzt auf mein Sofa, ich bin platt. Die Nacht war seeehr kurz, dank Gewittern und grölenden Truppenteilen, die durch den Ort gezogen sind. Nächste Woche kann ich Euch dann hoffentlich auch Bilder von meinem Boxy zeugen.

Macht Euch einen schönen Sonntag

signaturibu

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Erste // Radium

Guten Morgen Ihr Lieben! Endlich kann ich nach den ganzen Socken auch mal wieder ein anderes fertiges Strickstück präsentieren. Ich hatte mir letztes Jahr so als Weihnachtsgeschenk an mich selber ein Abo vom diesjährigen Wollmeisen-Club gegönnt. Nicht dass ich nicht Wolle für die nächsten zwei Leben und eine ToDo-Tapete von gefühlt 5 km Länge hätte... aber die Aussicht auf Färbungen, die dann nicht jeder hat, war doch zu verlockend.
Anfang März war es dann so weit, es kam die erste Lieferung an. Und ich muß sagen: ich bin begeistert. Sowohl von der Färbung, als auch von der Anleitung und erst recht von der Geschichte hinter dem Ganzen.
Thema des Clubs - der Rote Faden durch das ganze Jahr - sind herausragende Frauen. 4 verschiedene Frauen, 4 verschiedene Anleitungen (vom Tuch bis zum Pulli) und 4 verschiedene Färbungen auf unterschiedlichen Garnen wird es dazu dieses Jahr geben.

Anleitung #1 kommt von Nicole von Nicolor.  Sie hat sich für Ihre Anleitung Marie Curie als Vorbild genomm…

12 von 12 im Februar

Einen wunderschönen guten Morgen ins Bloggerland! Gestern war der 12. des Monats, an diesem Tag sammelt Karo Kännchen 12 Bilder über den Tag verteilt.
Auf Instagram habe ich meine 12 Bilder bereits gezeigt, für den Blog hat die Zeit nicht mehr gereicht. Ich bin nämlich bereits um 9 auf dem Sofa weggeratzt *schnarch*
Der Tag startet um 8 in einer Pension in Liebertwolkwitz. Wir hatten nämlich wieder Leipzig-Wochenende. Fix den Krempel eingepackt!
Der Magen knurrt schon, also schnell hinunter ins Frühstückszimmer. Die Auswahl ist "naja geht so" und der Kaffee *schüttel*....
... war echter Blümchenkaffee (fei arschdinne wie der Sachse sagen würde). Daher zapfe ich mir als aller Erstes bei meinem alten Herrn einen steifen Espresso.
Die Wartezeit bis zum Mittagessen vertreiben wir uns mit allerlei Kram. Mein alter Herr hat neuerdings Gicht und bekommt als einzige Unterstützung/Information nur diese popelige Broschüre mit Tabellen, die einen fast 90jährigen total überfordern. Dah…

Ein fleißiges Blumenmädchen...

... gab es bei der Hochzeit meiner Schwägerin am Samstag. Und das Blumenmädchen war schon Ü50, hihi.
Überhaupt war diese Hochzeit unkonventionell. Aber dazu später mehr und erst einmal der Reihe nach.

Wir starteten um 8 bei ausgesprochen frostigen Temperaturen bei strahlend blauem Himmel.

Den Sonnenaufgang haben wir knapp verpaßt und für den Rest der Fahrt die Sonne im Rücken. Je weiter wir kamen, desto weniger Schnee lag und es wurde auch kontinuierlich wärmer, Sehr viel wärmer.




Nur 2 Stunden Fahrt entfernt, dafür 23 Grad Unterschied. Die dicke Winterjoppe hab ich schwer bereut *grins*
Die Hochzeit fand in kleinem Kreis in einem Heimatmuseum statt, völlig locker und ungezungen. Braut+Bräutigam und Hochzeitsgesellschaft in Jeans und Wohlfühlklamotten.

"Traditionelles Zubehör" fand sich sehr wenig. Keine supidupi gestylte Deko, keine peinlichen Spielchen, keine Brautjungfern, kein Fotoautomat, kein Chichi.  Herrlich! Aber einen Brautstrauß gab es dann doch. In der Brauts Lie…