Direkt zum Hauptbereich

Kampf der Zucchinischwemme // Teil 3

… und sie wuchern immer noch.

Letztes Wochenende habe ich Zucchini eingelegt. Grundlage dafür war dieses Rezept: Curryzucchini. Nach diesem Rezept hatte ich letztes Jahr schon welche eingelegt und es hat sich bewährt. Obwohl man 4 Tage Zeit benötigt ist die Verarbeitung total unkompliziert. Hier ist meine Version:

Tag 1

Junge Zucchini und geschälte Landgurken in größere Stücke schneiden (bei mir die große Tupper-Hefeteigschüssel voll). 2 große Zwiebeln in Ringe schneiden. Mit 1/2 Tasse Salz mischen und 24 Stunden ziehen lassen.

 

Tag 2

Das Wasser abgießen und mit viel kaltem Wasser spülen. 1,4 Liter weißen Balsamico mit 300g Zucker, 3 EL indischem Curry, 4 Lorbeerblätter und 1 TL Pfefferkörnern zusammen aufkochen. Den Sirup über die Zucchini und die Gurken gießen. Wieder 24 Stunden ziehen lassen.

IMG_5187

Tag 3

Den Sud in einen Topf gießen. 1/2 Tasse Honig dazu geben, aufkochen und wieder über das Gemüse gießen. 24 Stunden …

IMG_5186

Tag 4

Alles in einen Topf geben, mit 1/2 Tassen Honig, 2 EL Korianderkörnern, 2 EL Senfkörner (hell und dunkel gemischt) kurz aufkochen lassen.

IMG_5194

Noch kochend in saubere Gläser abfüllen, verschrauben und auf den Kopf stellen.

IMG_5195 Ich habe das Gemüse nicht 10 Minuten gekocht, so wie im Rezept angegeben, da ich es noch knackig haben wollte. Die Gläser vom letzten Jahr sind immer noch völlig in Ordnung. Also habe ich es dieses Jahr wieder genau so gemacht.

IMG_5204

 

Beschriftet habe ich die Gläser mit “Currygurken”. Alle meine lieben Zucchinihasser essen mit Begeisterung meine Currygurken. Ich sitze daneben und grinse still in mich hinein.Pöööse Ibu *ffgg*

signaturibu

Kommentare

  1. LECKER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Meine Freundin hat uns mit Zucchiniketchup/chutney beglueckt. Sobald ich das Rezept habe, leite ich es weiter ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So - das Rezept haette ich:

      Zucchiniketchup à la Anja

      3 kg Zuchini
      1 kg Zwiebel
      (2-3 Paprikaschoten)
      2 Eßl. Salz
      1 kg Zucker
      1 l Essig
      2 Eßl. Chillipulver oder echter Chili nach Geschmack
      3 Eßl. Curry
      3 Eßl. Paprikapulver, süß und scharf
      3 Eßl. Senf, ich nehme den süßen Senf
      1/2 Tube Tomatenmark

      3-6 Eßl. Mondamin, nach Bedarf

      Zubereitung:
      Zuchini, Zwiebel und Salz 2 Stunden ziehen lassen.
      Mit der Flüssigkeit und den anderen Zutaten weichkochen, pürieren.
      Am Schluß das alles evtl. mit Mondamin eindicken und in Schraubgläser füllen. Fertig.

      Der Ketchup schmeckt wunderbar zu Grillgut, aber auch zu Nudeln, Zucchini-Kartoffelpuffern ….

      Und die Variante von 2014 (die wir schon aufgegessen haben ;-) )

      1,5 kg Zuchini
      500 g Zwiebel
      2 Paprikaschoten
      1 Eßl. Salz
      500 g Zucker
      500 ml Essig
      1 Eßl. Chillipulver oder echter Chili nach Geschmack
      1,5 Eßl. Curry
      1,5 Eßl. Paprikapulver, süß und scharf
      1,5 Eßl. Mittelscharfer Senf
      1 Tube Tomatenmark

      4 Eßl. Mondamin

      Ich wuensche weiterhin viel Spass beim Vernichten der Zucchinis.

      Löschen
    2. Wenn ich jetzt wuesste, ob der Kommentar nun angenommen wurde oder nicht - Sch.... Technik.

      Also nochmal das ganze:

      Zucchiniketchup à la Anja

      3 kg Zuchini
      1 kg Zwiebel
      (2-3 Paprikaschoten)
      2 Eßl. Salz
      1 kg Zucker
      1 l Essig
      2 Eßl. Chillipulver oder echter Chili nach Geschmack
      3 Eßl. Curry
      3 Eßl. Paprikapulver, süß und scharf
      3 Eßl. Senf, ich nehme den süßen Senf
      1/2 Tube Tomatenmark


      3-6 Eßl. Mondamin, nach Bedarf


      Zubereitung:
      Zuchini, Zwiebel und Salz 2 Stunden ziehen lassen.
      Mit der Flüssigkeit und den anderen Zutaten weichkochen, pürieren.
      Am Schluß das alles evtl. mit Mondamin eindicken und in Schraubgläser füllen. Fertig.

      Der Ketchup schmeckt wunderbar zu Grillgut, aber auch zu Nudeln, Zucchini-Kartoffelpuffern ….

      Und die Variante 2014 (schon aufgegessen)

      1,5 kg Zuchini
      500 g Zwiebel
      2 Paprikaschoten)
      1 Eßl. Salz
      500 g Zucker
      500 ml Essig
      1 Eßl. Chillipulver oder echter Chili nach Geschmack
      1,5 Eßl. Curry
      1,5 Eßl. Paprikapulver, süß und scharf
      1,5 Eßl. Mittelscharfer Senf
      1 Tube Tomatenmark

      Viel Spass beim weiteren Vernichten der Zucchinis.

      Löschen
    3. Hmmmm, das klingt lecker. Ich glaube, das probiere ich gleich mal am Wochenende :o)
      Vielen lieben Dank! *bussi*

      Löschen
    4. Viel Spass beim Ausprobieren - und guten Appetit! Schmeckt auch "einfach so" sehr gut ;-)

      Und wenn du jetzt noch ein paar Zucchinis zu uns rueberbeamen koenntest - wir haben nur eine Minizucchini......

      Löschen
  2. Na du bist mir Eine *lach* Aber als was kann ich Karfiol (Blumenkohl) und Brokkoli tarnen um es in den Helden zu bekommen? *Kopf kratz*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennst Du Labskaus? Das ist ein typisch norddeutsches Essen. Es wird normal aus Kartoffelpüh, Cornedbeef und roter Bete gemacht. Es gibt ne super leckere Variante als Low Carb Version, da wird das KArtoffelpüh durch Blumenkohl ersetzt. Und man schmeckt es überhaupt nicht.
      http://www.chefkoch.de/rezepte/2335241371755851/Low-Carb-Labskaus.html

      Oder als Pizzateig (auch wieder Low Carb):
      http://www.chefkoch.de/rezepte/1953391317885149/Low-Carb-Pizzaboden-aus-Blumenkohl.html

      Männer! Am schlimmsten finde ich es, wenn sie noch nicht mal probieren, sondern nur Vadderns dumme Sprüche nachplappern. Da sind meine Patenkinder Könige drin *grrrr*. ODer mein Schwager in Spe, Sonntag als in ganz junge, kleine Zucchini geerntet habe "Ich HASSE Zucchini, die schmecken nicht". Aha.
      Und so lange sie das machen gibts halt Gurken in Curry. So. :o)

      Löschen
    2. Nein das kenne ich beides nicht - aber allein wenn der Held den Karfiol beim einkaufen sieht, ist es vorbei :( Tja - ich habs nicht leicht - wäre er nicht sonst ganz und gar wunderbar, würde dieser Karfiolhass nicht gut ausgehen *lach*

      Löschen
  3. Ich habe in der letzten Woche mal wieder Zucchini gegessen, aber die Zucchini und ich werden wohl keine Freunde werden Irgendwie finde ich sie nicht wirklich lecker....Mmmmmm.....

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ibu-ibus.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.htmlt) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Viel zu viel Wolle...

... befindet sich in meiner Resteschublade. Diese ging mittlerweile nicht mehr zu. Lange habe ich nach einer schönen Anleitung gesucht, um den Resteberg abzubauen. Ne Decke ist bereits in Arbeit, es sollte irgend etwas anderes sein.
Beim Sichten der Anleitungen für den "Strickauszeit- und Hinterm Stein Jacken-KAL und Pulli-KAL" auf Ravelry bin ich dann über die Anleitung für eine Strickjacke gestolpert. Ja, so eine fröhlich bunte Restejacke für Sonntags auf dem Sofa, das ist es.
Also Anleitung gekauft und alle weichen Reste in Sockenwollstärke heraus gesucht, Merino und Sockenwolle mit Merino. Es soll ja so richtig kuschelig werden.

Und das ist das Ergebnis. Kunterbunt und sehr gemütlich.
 Die Jacke beginnt man mit der Kapuze und strickt dann daraus die Schultern und den Rücken heraus.
Um Blende und Kapuze herum läuft ein Band aus falschen Zöpfen, Bündchen und Taschenrand sind im Perlmuster, der Body wird glatt rechts und die Ärmel in einem Rippenmuster gestrickt.
Die Rest…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Vierte // Walk your Way

Direkt am Neujahrstag habe ich mit der vierten und letzten Lieferung des Yarn Clubs 2017 begonnen.
Nach dem Tuch Radium aus Pure, der Jacke Magarete aus Lace (die ich nicht gestrickt habe) und dem Pullover Niki aus Pure gab es dieses Mal ein großes Kuscheltuche aus Blend.

Die Anleitung stammt von Melanie Berg und nennt sich Walk your Way
Zum Motto "Vier eigenwillige Frauen, die nicht nur Tolles geleistet haben, sondern einfach mutig, tapfer, eigensinnig, talentiert, besonders oder herausragend sind" hat sich Melanie Berg
Dian Fossey ausgesucht, die US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.
Ihr erinnert Euch an den tollen Film Gorillas im Nebel mit Sigourney Weaver als Dian Fossey?  Passend dazu hat die Wollmeise zwei Stränge Blend gefärbt. Einmal ein tükisblaugrau mit dem Namen Karisoke und ein Beige mit dem Namen Digit, die an die Nebel im Dschungel erinnern sollen. Karisoke ist der Na…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Dritte // Niki

Wie ich Euch im März schon erzählt hatte, habe ich mir dieses Jahr den Wollmeisen-Club gegönnt. Paket Nummer 1 war das Tuch Radium, Paket 2 war eine Jacke aus Lace (die Wolle dazu habe ich komplett verkauft, weil so gar nicht meins) und Paket Nummer 3 ein Pulli aus Pure.
Die Anleitung für den Pullover stammt diesmal von Åsa Söderman und hat Niki de Saint Phalle mit ihren fröhlich bunten Skulpturen als Vorbild.

Im Paket waren 3 Stränge Pure in den Farben  Hon (hellgrau) - nach „Hon − en katedral“ (schwedisch: „Sie − eine Kathedrale“), die größte Nana von Niki vor dem Stockholmer Moderna Museum
Jean (dunkellila) - Jean Tinguely, Künstler und ihr Ehemann
Le Paradis Fantastique (pink-rot) - Figurengruppe von Niki  und Jean für das Dach des französischen Pavillons auf der Expo 67 in Kanada

Und so sieht der Entwurf von Åsa Söderman aus:

Und so sieht mein "Niki" aus.
Nicht ganz nach Anleitung *grins*
Der Pullover wird von oben nach unten in Runden nach Asa’s Ziggurat-Methode gest…