Direkt zum Hauptbereich

*quitschquatsch* Auflösung

Wie an (fast) jedem Wochenende, haben wir auch am letzten Sonntag den Schweinehund ins Freie getrieben.
Da der Neujahrsspaziergang im wahrsten Sinne des Wortes ein REINfall war und das auch noch in doppelter Hinsicht, dachte sich Familie Ibu, dass man es ja noch mal probieren könnte. Mit den schönen Wanderwegen im Kaufunger Wald. Und mit der Leberknödelsuppe.

Diesmal haben wir uns für den “Niester Riesen - Premiumwanderweg P 11” entschieden. 11 km lang, mit Abkürzungsmöglichkeit auf halbem Weg. Hier noch eine Übersicht

IMG_5476 Bei den “Niester Riesen” handelt es sich um uralte, riesige Bäume.

 

IMG_5478 seeeehr hohe Bäume

 

IMG_5479

IMG_5481 Allesamt Naturdenkmäler

 

IMG_5483

IMG_5484 Überhaupt gab es jede Menge interessante Bäume. Hohle,

 

IMG_5491 …und auch ganz abgestorbene. Hier mit Pilz und Wandermarkierung.

 

IMG_5490 Leider war auch dieser Wanderweg in einem jämmerlichen Zustand. Ich fand ihn noch schlimmer als den Rundweg Eulenbäume, da war nur das eine Teilstück furchtbar. An dieser Stelle hatte man die Auswahl zwischen Mountainbike-Rinne oder zerfallenen Treppenstufen.

 

IMG_5493Nur die Stelle an den Niester Riesen vorbei und die ausgeschilderte Abkürzung (Bild) waren gut zu laufen.

 

IMG_5494 Das Ende der Abkürzung…

 

IMG_5495 … nur ganz am Rand benutzbar.
Zum Glück hatten wir beide diesmal die dicken Schuhe und alte Klamotten an. Weder die Matschepampe noch der Motocrossfahrer, der genau an dieser Stelle durch musste, haben uns ärgern können. Im Gegenteil…leider war ich zu langsam, Motocossfahrer samt Schlammdeko zu fotoknipsen. Das war sehr sehenswert *gnihi*.

 

IMG_5498 Der restliche PREMIUM-Weg sah auch nicht besser aus (an der Stelle ist das Bild vom BlickDienstag). Völlig von Holzrückarbeiten zur Minna gemacht. Da fehlt einfach der Frost.

 

IMG_5496

IMG_5501 zurückgeblickt…
Ab hier wird es wieder besser.

 

IMG_5502 Und wir kommen an einem weiteren alten, abgestorbenen Baum vorbei. Hier sind die Bilder mit den blauen Pfotenwärmern von gestern entstanden.

 

IMG_5507 Und noch einer, scheinbar noch mit etwas Leben?

 

IMG_5508 Zum Schluss noch durch ein kleines Wäldchen mit jungen Buchen.

 

IMG_5509

IMG_5510Und über ein schlammiges Feld (der Weg war auch wieder nur begrenzt begehbar, da häufig von Pferden begangen)…

 

IMG_5511 … und zum Schluss gemütlich in die Königsalm einkehren.
Wo es Maultaschensuppe und keine Leberknödelsuppe gab. Aaaaarmer Schatz *lach*
Aber das Essen war lecker und genau das Richtige nach so viel frischer Luft.

 

Bei Mein-Augen-Blick habe ich ein schönes Fotoprojekt “Bunt ist die Welt” gefunden, bei dem ich dieses Jahr gerne hin und wieder mitmachen möchte. Jeden Sonntag ist ein anderes Thema dran und die Sammlung ist noch jeweils 5 Tage geöffnet. Letzten Sonntag war das Thema Winterbäume dran. Das passt doch richtig gut auf unseren Sonntagsspaziergang, oder?
Deshalb geht jetzt einer der schönen Bäume zu Bunt ist die Welt # 3 // Bäume

 

Habt einen gemütlichen Tag!

signaturibu

Kommentare

  1. Nicht gerade ein Premiumweg vom Zustand her, aber von Landschaft und Umgebung her schon - danke fuer die sehr schönen Eindrücke.

    Bei uns drumrum gibt es nur Matschwege mit zum Teil riesigen Pfützen - da freut sich das Kind ;-)

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos von einer wieder sehr mühsamen Wanderung! Ja, wie sollen solche Wege bei so einem Wetter auch anders aussehen, zumal sie auch noch für Forstarbeiten genutzt werden. Ihr könnt froh sein, mit heiler Haut (sprich: einigermaßen sauberen Klamotten) durchgekommen zu sein!
    So alte abgestorbene Bäume liebe ich, vor allem, wenn sie so geheimnisvoll verzogen, verbogen und ausgehölt sind....
    Bin mal auf Eure nächste Wanderung gespannt!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich nicht schön, wie das aussieht...also die Bäume und dein Fotos schon, aber diese Gatschstrecke....naja, wenigstens hat es diesmal niemanden hingelegt, oder? *lach*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ina,
    das war aber ein ereignissreicher Schlamm-Spaziergang. Ich finde es sehr mühsam, wenn ich bei matschigen Feldwegen ständig nur runterschauen muss, wo ich den nächsten Schritt hinsetze. Ich vermute dann immer, dass mir all das Schöne ringsherum irgendwie etwas entgeht. ;-)
    So viele verschiedene Winterbäume, jeder für sich ein kleines Kunstwerk der Natur!
    Liebe Grüße
    moni

    Thanks if you visit my blog
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Erste // Radium

Guten Morgen Ihr Lieben! Endlich kann ich nach den ganzen Socken auch mal wieder ein anderes fertiges Strickstück präsentieren. Ich hatte mir letztes Jahr so als Weihnachtsgeschenk an mich selber ein Abo vom diesjährigen Wollmeisen-Club gegönnt. Nicht dass ich nicht Wolle für die nächsten zwei Leben und eine ToDo-Tapete von gefühlt 5 km Länge hätte... aber die Aussicht auf Färbungen, die dann nicht jeder hat, war doch zu verlockend.
Anfang März war es dann so weit, es kam die erste Lieferung an. Und ich muß sagen: ich bin begeistert. Sowohl von der Färbung, als auch von der Anleitung und erst recht von der Geschichte hinter dem Ganzen.
Thema des Clubs - der Rote Faden durch das ganze Jahr - sind herausragende Frauen. 4 verschiedene Frauen, 4 verschiedene Anleitungen (vom Tuch bis zum Pulli) und 4 verschiedene Färbungen auf unterschiedlichen Garnen wird es dazu dieses Jahr geben.

Anleitung #1 kommt von Nicole von Nicolor.  Sie hat sich für Ihre Anleitung Marie Curie als Vorbild genomm…

12 von 12 im Februar

Einen wunderschönen guten Morgen ins Bloggerland! Gestern war der 12. des Monats, an diesem Tag sammelt Karo Kännchen 12 Bilder über den Tag verteilt.
Auf Instagram habe ich meine 12 Bilder bereits gezeigt, für den Blog hat die Zeit nicht mehr gereicht. Ich bin nämlich bereits um 9 auf dem Sofa weggeratzt *schnarch*
Der Tag startet um 8 in einer Pension in Liebertwolkwitz. Wir hatten nämlich wieder Leipzig-Wochenende. Fix den Krempel eingepackt!
Der Magen knurrt schon, also schnell hinunter ins Frühstückszimmer. Die Auswahl ist "naja geht so" und der Kaffee *schüttel*....
... war echter Blümchenkaffee (fei arschdinne wie der Sachse sagen würde). Daher zapfe ich mir als aller Erstes bei meinem alten Herrn einen steifen Espresso.
Die Wartezeit bis zum Mittagessen vertreiben wir uns mit allerlei Kram. Mein alter Herr hat neuerdings Gicht und bekommt als einzige Unterstützung/Information nur diese popelige Broschüre mit Tabellen, die einen fast 90jährigen total überfordern. Dah…

Ein fleißiges Blumenmädchen...

... gab es bei der Hochzeit meiner Schwägerin am Samstag. Und das Blumenmädchen war schon Ü50, hihi.
Überhaupt war diese Hochzeit unkonventionell. Aber dazu später mehr und erst einmal der Reihe nach.

Wir starteten um 8 bei ausgesprochen frostigen Temperaturen bei strahlend blauem Himmel.

Den Sonnenaufgang haben wir knapp verpaßt und für den Rest der Fahrt die Sonne im Rücken. Je weiter wir kamen, desto weniger Schnee lag und es wurde auch kontinuierlich wärmer, Sehr viel wärmer.




Nur 2 Stunden Fahrt entfernt, dafür 23 Grad Unterschied. Die dicke Winterjoppe hab ich schwer bereut *grins*
Die Hochzeit fand in kleinem Kreis in einem Heimatmuseum statt, völlig locker und ungezungen. Braut+Bräutigam und Hochzeitsgesellschaft in Jeans und Wohlfühlklamotten.

"Traditionelles Zubehör" fand sich sehr wenig. Keine supidupi gestylte Deko, keine peinlichen Spielchen, keine Brautjungfern, kein Fotoautomat, kein Chichi.  Herrlich! Aber einen Brautstrauß gab es dann doch. In der Brauts Lie…