Freitag, 22. Januar 2016

Turbo-Socken // Do4You

Als mein Paps so krank war, hatte er auch noch einen schlimmen Zeh und konnte keinen Schuh anziehen. Mit dem dicken Verband kan er nirgends hinein. Solange es warm war, war das kein Problem, lief er doch einfach in ollen Sandalen herum.

Als es dann Herbst und damit kälter wurde, wurde der Wunsch geäußert, es nun doch einmal mit Wollsocken versuchen zu wollen (bisher abgeleht wegen "kratzt").

So habe ich die Socken am 21. Oktober angefangen und auf der Fahrt nach Leipzig am 24. fertig gestellt.

Verstrickt habe ich wieder einen Strang vom Atelier Zauberelfe in der Färbung "Michael der Schreiner".

Ich finde, da ist Andrea eine tolle Färbung gelungen, man sieht richtig die Maserung vom Holz.

Da es schnell gehen mußte, sind es nur einfache Stinos geworden. Aber die Farbe braucht eh kein Muster finde ich.

Ich konnte gerade noch so fix Bilder im Garten machen, bevor sie gleich angezogen und ausgeführt wurden.

Mit diesen Socken beteilige ich mich das erste mal bei der alten Aktion mit neuem Namen (Do4You) bei Kirstin von der Krümelmonster Ag. Logo und Link findet Ihr auf der rechten Seite, falls Ihr mit machen wollt.

Einen schönen Freitag!
das Ibu

Kommentare:

  1. Hui, meine Liebe, da haben die Nadeln ja echt geglüht ;) Aber es hat sich gelohnt und der Papa freut sich sicher wie Bolle.
    Ich muss gestehen, ich habe auch lange keine Stricksocken "wegen Kratz" angezogen. Inzwischen liebe ich das Gefühl von Wolle an meinen Füßen.

    Danke fürs Mitmachen und ein wundervolles Wochenende für dich :*

    AntwortenLöschen
  2. Wow, so schnell habe ich es bis jetzt noch nie geschafft, Socken zu stricken. Eine wunderschöne Farbkombination, genau passend für Herrensocken. Liebe Grüße aus der Steiermark (Österreich), Susi

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Männersocken sind das geworden!

    Die Wollsocken, die diese Generation tragen musste, haben sehr wahrscheinlich gekratzt - und deswegen die Abneigung ;-)

    Ich habe meinem Vater auch schon mal angeboten, ihm Socken zu stricken, was er aber auch dankend abgelehnt hat - wegen Kratzen und Passform. Schals werden aber gerne genommen ;-)

    Mein Onkel dagegen trug nur handgestrickte Socken - seine Frau hat ihn immer versorgt (und jetzt frage ich mich gerade, ob meine Tante sich selbst Socken strickt, oder immer nur Socken für andere....)

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch das erste Mal dabei und finde es ist eine schöne Idee; so lernt man wieder andere Blogs kennen.
    Die Socken sehen schön aus, ich finde auch, dass Socken nicht unbedingt ein Muster brauchen.
    Mein Vater hatte mindestens 30 Paar Socken, meine Mum hat ihn da eingedeckt. Er wollte keine anderen mehr tragen, wobei es manchmal in Sandalen schon lustig aussah.
    Ich bin momentan auch wiedermal am Sockenstricken, aber diesmal für mich.
    Die anderen Familienmitglieder sind schon eingedeckt.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen