Direkt zum Hauptbereich

Ein verfressener Sonntag und Rotzfahnen

Na dann will ich Euch, wie angekündigt, mal weiter quälen
*zuNimarüberwink*

Trotz Mistwetter haben wir uns am Sonntag aufgerafft und den Schweinehund vom Sofa gejag.

Zu Erst waren wir in Bad Wildungen, da war ein Markt für Kunsthandwerk. Dort haben wir eine Runde gedreht, einen kleinen Plausch mit der Stricklilly gehalten, nix gekauft und lieber eine Runde im Park gedreht.

Kennt Ihr nachwachsende Taschentücher?

Schaut mal:

 Das ist ein Taschentuchbaum (Davidia) auch Taubenbaum genannt. Dieser steht im Kurpark in Bad Wildungen, wenn man aus der Wandelhalle zum Haupteingang raus geht und sich am rechten Rand vom Park hält.

Der ganze Baum war gerade voller weißer Blüten. Große weiße Lappen....

Die Hochblätter sehen aus wie Rotzfahen äh Taschentücher.
Oder Tauben.

 Cool oder? Hier gibt es noch mehr Infos zu diesem tollen, aus China stammenden Baum: guxt du


Danach sind wir spontan noch nach Kassel gefahren.

Am Wochenende war in Kassel Stadtfest. Normalerweise mache ich um solche Veranstaltungen einen rieeeesigen Bogen. Zu voll, zu laut, zu bunt.
Aber mit Essen fängt man mich....

Neben dem Rummel und den Bühnen war nämlich die Street Food Karawane zu Gast.
Wir haben in der Aue geparkt und einen netten Spaziergang zum Friedrichsplatz gemacht.

Das Wetter war mittlerweile auch ganz friedlich.


Eine merkwürdige Espressomaschine

Hier mußte ich als Erstes gleich zuschlagen. Es gab Fish and Chips und Garnelen und kleine Mini-Fischlies....

Angeboten als Ahrendfish bzw. Süßwassersprotten (?)
Die futter ich immer in Italien...*nom*

Direkt daneben eine alte Ente mit Espresso und Kaffee.


Als nächstes haben wir uns ein Pulled Beef Sandwitch von diesem Stand geteilt.

Wirklich seeehhhhr lecker!

Empfindliche Naturen halten jetzt bitte mal die Augen zu. 

...




Als nächstes habe ich einmal "Krabbel Allerlei" vom Insektenkoch Frank Ochmann.
Von links nach rechts:Mehlwürmer, Schwarzkäfer Larven und Mittelmeergrillen, untenquer eine Wüstenheuschrecke.
Ich gehöre ja absolut nicht zur Gattung "Kenn ich nicht: ess ich nicht" sondern im Gegenteil. Kenne ich nicht bedeutet, das muß ich unbedingt probieren. So auch bei Insekten.
Ich mag es auch nicht, wenn ich gekocht habe und jemand sagt sofort "Nee, sowas esse ich nicht". Vor allem, wenn es noch nie gegessen wurde.
Hier muß probiert werden (Vegetarier, Allergiker o. ähnliches natürlich ausgenommen). Erst wenn es wirklich nicht schmeckt, gibt es was anderes. Ich finde so ein Verhalten dem Koch gegenüber einfach, hm wie sage ich es... unhöflich? enttäuschend?

Apropos enttäuschend. Die Krabbelviecher fand ich auch enttäuschend. 
Knusprig. Salzig. Und sehr trocken.  
Ohne Sauce dazu muß ich das nicht noch einmal haben.
Aber meine Neugierde ist befriedigt :o)

Weiter ging es zu einem der wenigen Getränkestände, die Würmers runter spülen.

Danach ging es weiter mit einer Portion Dim Sum für jeden.

Einmal mit Shrimps gefüllt, obendrauf Algen, getrockneter Thunfisch und Chiliöl.

Und einmal mit Huhn gefüllt und Trüffel drübber.

Ausgesprochen legga.

Als krönenden Abschluß haben wir uns eine Protion Churros geteilt. Nicht vom großen, bunten Stand mit gefühlt 30 verschiedenen Sorten. Sondern von einem kleinen Stand, dafür frisch für uns ins Fett gedrückt.

Warm, außen knusprig, innen weich und in Zimtzucker gewälzt.
Moah, davon hätte ich eine Tüte alleine essen können.

Danach war ich froh noch eine Runde zum Auto laufen zu müssen....

 

So. Jetzt habe ich erfolgreich selber Hunger und verschwinde mal lieber in meiner Küche!
Euch einen schönen Abend!
das Ibu

Kommentare

  1. Dim Sum liebe ich ja auch - und Insekten mag ich auch lieber mit Soße. Mopanewürmer sind übrigens nicht knusprig, sondern sind gummiartig und quietschen, wenn man draufbeisst ;-)

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  2. So ... jetzt hab ich wieder Hunger. Um die Uhrzeit würd ich jetzt zwar nicht von allem probieren - aber doch den Großteil *lecker**lecker*

    Dickes Knuddel nima

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ibu-ibus.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.htmlt) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Viel zu viel Wolle...

... befindet sich in meiner Resteschublade. Diese ging mittlerweile nicht mehr zu. Lange habe ich nach einer schönen Anleitung gesucht, um den Resteberg abzubauen. Ne Decke ist bereits in Arbeit, es sollte irgend etwas anderes sein.
Beim Sichten der Anleitungen für den "Strickauszeit- und Hinterm Stein Jacken-KAL und Pulli-KAL" auf Ravelry bin ich dann über die Anleitung für eine Strickjacke gestolpert. Ja, so eine fröhlich bunte Restejacke für Sonntags auf dem Sofa, das ist es.
Also Anleitung gekauft und alle weichen Reste in Sockenwollstärke heraus gesucht, Merino und Sockenwolle mit Merino. Es soll ja so richtig kuschelig werden.

Und das ist das Ergebnis. Kunterbunt und sehr gemütlich.
 Die Jacke beginnt man mit der Kapuze und strickt dann daraus die Schultern und den Rücken heraus.
Um Blende und Kapuze herum läuft ein Band aus falschen Zöpfen, Bündchen und Taschenrand sind im Perlmuster, der Body wird glatt rechts und die Ärmel in einem Rippenmuster gestrickt.
Die Rest…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Vierte // Walk your Way

Direkt am Neujahrstag habe ich mit der vierten und letzten Lieferung des Yarn Clubs 2017 begonnen.
Nach dem Tuch Radium aus Pure, der Jacke Magarete aus Lace (die ich nicht gestrickt habe) und dem Pullover Niki aus Pure gab es dieses Mal ein großes Kuscheltuche aus Blend.

Die Anleitung stammt von Melanie Berg und nennt sich Walk your Way
Zum Motto "Vier eigenwillige Frauen, die nicht nur Tolles geleistet haben, sondern einfach mutig, tapfer, eigensinnig, talentiert, besonders oder herausragend sind" hat sich Melanie Berg
Dian Fossey ausgesucht, die US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.
Ihr erinnert Euch an den tollen Film Gorillas im Nebel mit Sigourney Weaver als Dian Fossey?  Passend dazu hat die Wollmeise zwei Stränge Blend gefärbt. Einmal ein tükisblaugrau mit dem Namen Karisoke und ein Beige mit dem Namen Digit, die an die Nebel im Dschungel erinnern sollen. Karisoke ist der Na…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Dritte // Niki

Wie ich Euch im März schon erzählt hatte, habe ich mir dieses Jahr den Wollmeisen-Club gegönnt. Paket Nummer 1 war das Tuch Radium, Paket 2 war eine Jacke aus Lace (die Wolle dazu habe ich komplett verkauft, weil so gar nicht meins) und Paket Nummer 3 ein Pulli aus Pure.
Die Anleitung für den Pullover stammt diesmal von Åsa Söderman und hat Niki de Saint Phalle mit ihren fröhlich bunten Skulpturen als Vorbild.

Im Paket waren 3 Stränge Pure in den Farben  Hon (hellgrau) - nach „Hon − en katedral“ (schwedisch: „Sie − eine Kathedrale“), die größte Nana von Niki vor dem Stockholmer Moderna Museum
Jean (dunkellila) - Jean Tinguely, Künstler und ihr Ehemann
Le Paradis Fantastique (pink-rot) - Figurengruppe von Niki  und Jean für das Dach des französischen Pavillons auf der Expo 67 in Kanada

Und so sieht der Entwurf von Åsa Söderman aus:

Und so sieht mein "Niki" aus.
Nicht ganz nach Anleitung *grins*
Der Pullover wird von oben nach unten in Runden nach Asa’s Ziggurat-Methode gest…