Samstag, 29. Oktober 2016

Freitags-Füller #393

Einen wunderschönen Guten Tag Ihr Lieben!!!
Melde mich zurück von meiner Dienstreise :o) Leider habe ich es gestern Abend nicht mehr geschafft, beim Freitags-Füller mit zu spielen. Beziehungsweise: es war vieeel zu gemütlich auf dem Sofa, um noch den Rechner an zu machen.

Also gibt es heute wieder einen Samstags-Füller von mir.

1.  Kürbisschnitzen habe ich ein Mal gemacht. Ich stelle lieber einen kompletten Kürbis vor die Tür. Das geht schneller :o)

2.   Sous vide Garen möchte ich unbedingt mal ausprobieren.

3.   Kann man eigentlich die doofe Sommerzeit nicht endlich mal abschaffen?

5.  Halloween finde ich _________  .
 4.   __________ lächerlich.
 Genau, ich drehe 4 und 5 einfach herum und schon paßt der Satz!!!

6.   Hier auf dem Dorf hat sich Halloween zum Glück noch nicht herumg gesprochen, dafür bin ich dankbar.

7.  Was das Wochenende angeht, heute  gestern Abend freute ich mich auf zu Hause , morgen heute habe ich  Sticktreffen geplant und Sonntag möchte ich den Schreibtisch aufräumen und endlich die Schubladen vom Regal zusammen bauen!

Habt ein tolles Wochenende!!!
das Ibu

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Sonne für den Hals

Beim diesjährigen "großen" Treffen vom Atalier Zauberelfe haben wir wieder gewichtelt, in Form eines Wickel-Wichtelns.
Das Tuch, das ich aus meiner Wichtelwolle gestrickt habe, habe ich Euch auch noch gar nicht gezeigt.

 Die Wichtelwolle war ein handgefärbtes Lace von Ferner aus Östereich in einem sonnigen Farbton.

Da orange nicht unbedint "meine" Farbe ist, hat es erst etwas gedauert, bis mich mich für eine Anleitung entschieden hatte.
Meine Wahl fiel dann auf die kostenlose Anleitung Criss-Cross,
weil ich noch andere Reste mit "einbauen" wollte, damit es zu meiner Strickjacke paßt.

Die Anleitung läßt sich super nebenbei stricken, was ein weiterer Auswahlgrund war. Es mußte absolut schnuddeltauglich sein *grins*

Das Tuch ist richtig schön groß geworden, vom Ferner-Lace habe ich alles komplett verstrickt. Und so wie das Wetter im Moment ist, wird es bis zum ersten Einsatz nicht mehr lange dauern.

Neben dem Ferner-Lace habe ich einen Rest von meiner Jacke eingebaut (Wollmeise Lace “Good morning”), dann einen Rest Dibadu Funnies - Curly Silk “Muschelsucher” und ein oranges Lace von Farbenpracht-Garne, welches mir Severine beim Treffen überlassen hat.

Und mein Sonnentuch darf jetzt zu RUMS.

Habt einen tollen Tag,
das Ibu

Dienstag, 25. Oktober 2016

Ibu in Italien // Teil 2

Da heute das Wetter total usselig ist, mache ich lieber einen Blogpost mit Sonne für nächste Woche fertig. Oder besser zwei.

Nächste Woche bin ich nämlich in Wolfsburg (und hab so gar keine Lust darauf....)

Lieber schaue ich mir die Urlaubsbilder von Italien an.
Habt Ihr Lust auf einen Spaziergang am See?

Mit dem ersten Kaffee die Morgenstimmung am See genießen, während mein Mann frische Brötchen holt. Und dann erst einmal frühstücken und entscheiden, was wir machen wollen.

Wir laufen einfach von Dongo nach Gravedona, immer am Ufer entlang.

Blick zurück auf die Kirche von Dongo, direkt dahinter ist unser Campingplatz.

Es wird windiger, so dass die Kiter sich fertig machen zum Surfen. Ich könnte ihnen stundenlang zuschauen.

Gravedona empfängt uns mit einer Hochzeit.

In Gravedona essen wir ein Eis und plündern den Bäcker.

Und schlendern anschließend durch die alten Gassen. Teilweise sind die Häuser ziemlich verfallen.


Viele Läden stehen leer (so wie dieser alte Fleischerladen). Damit es belebter aussieht, haben die Anwohner eine Initiative gegründet, die beleuchteten Schaufenster. 
Die Fenster werden als Ausstellungsfläche genutzt.



Zurück auf dem Campingplatz: Füße hoch und lesen :o)


Hach, das war ein toller Tag. Sonnig und immer Wind um die Nase.

Bis die Tage,
das Ibu

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Lapislazuli

... ist ein Tuch/ eine Anleitung von Martina Behm.

Dieses habe ich aus einer Wolle gestrickt, die ich bereits letztes Jahr zum Adventswichteln von Andrea bekommen habe. Lange hat mir die Wolle nicht verraten, was sie gerne werden möchte.
Doch als ich dann das Tuch Lapislazuli gesehen habe, war die Entscheidung gefallen.

 Das Tuch wird wie der Nuvem von Innen heraus in Runden gestrickt, hat aber keine 6eckige, sondern eine ovale Form.

Die Wolle hat Andrea selber gefärbt. Ich liebe diese Farbe!
Das Tuch ist bereits im September fertig geworden, aber für ein Strickstück das Wollprogramm der Waschmaschine anzuwerfen hat sich nicht gelohnt. So durfte es gestern erst mit dem Nuvem und dem Criss-Cross baden.

Die Zunahmen erfolgen in den Reihen mit dem Lochmuster durch Umschläge.

Das Garn ist ein Lacegarn, mit einer Lauflänge von 600m/100g

Leider ist mir das Garn vorher aus gegangen, so dass ich die letzten Runden mit einem Rest Wollmeise Lace Natur gestrickt habe.

Das Tuch hat ein Gesamtgewicht von 119g.

Und es fliegt jetzt zu RUMS :o)

Habt einen schönen Tag!
das Ibu


Dienstag, 18. Oktober 2016

Ibu in Italien // Teil 1

Endlich habe ich es geschafft und die Urlaubsbilder gesichtet + sortiert. Es ist sehr praktisch, dass man mit dem Handy immer eine Knispe griffbereit hat, aber die Uuuunmengen an Bildern....

Wie mittlerweile fast jedes Jahr sind wir in diesem September auch wieder an den Comer See nach Mandello gefahren. Dort findet immer am zweiten Wochenende das Motorradtreffen von Moto Guzzi statt. 

Der Plan war, den Galetto-Roller in den Bus zu stecken und erst eine Woche in die Toskana (oder so) zu fahren und dort mit dem Zweirad durchs Hinterland zu tuckern. Danach wollten wir nach Mandello.

Leider ist der Roller trotz aller Anstrengungen des Wollsockenverweigerers nicht fertig geworden. Am Motor war ein Gewinde so kaputt, dass es nicht reparabel und das Hähnchen ziemlich inkontinent war. Beim ersten Startversuch suppte aus dem Gewinde lustig das Motoröl.

Also haben wir den halben Hahn in den Anhänger gesteckt und ihn auf dem Hinweg zu seinem Vorbesitzer gebracht, der nun den Motor austauschen wollte.
Daher startete der Urlaub im Schneckentempo, mit dem Anhänger hat uns wirklich JEDER auf der Autobahn überholt.

Endstation für das halbe Hähnchen. Zum Glück können wir den leeren Anhänger bei Richard lassen...
Nach einem längeren kleinen Schwätzchen geht es wieder auf die Autobahn, als Tagesziel haben wir den Bodensee geplant. Dort kommen wir so gegen 21 Uhr an, leider ist es nicht so einfach einen Campingplatz zu finden. Plätze gibt es genug, aber mit merkwürdigen Öffnungszeiten. Ab 20 Uhr geschlossen und kein späteres Einchecken möglich.Noch  nicht mal draußen darf man stehen, wenn man später an kommt. Bei Platz Nummer drei klappt es dann.
Am nächsten Morgen die nächste Enttäuschung: Brötchen nur gegen Vorbestellung am Vortag. Knarf.

 Nun gut. Dann lassen wir nur das nötigste Geld dort und plündern statt dessen den örtlichen Bäcker. Dafür frühstücken wir mit einem herrlichen Blick auf den Bodensee.

Je weiter wir Richtung Splügenpaß kommen, desto mehr Wolken ziehen auf. Oben ist es leider total usselig.

Und an der Straße wird immer noch gebaut. Mittlerweile seit zwei Jahren.

Auf italienischer Seite halten wir an und essen hier eine sauleckere Pizza aus dem Holzofen, mit Blick auf den Splügensee.

 Pizza bianca (ohne Tomatensoße). Mit Radicchio, Büffelmozarella und scharfer Salami. Lecker, lecker, lecker!

Oben am Paß hängen die Wolken.

Den Splügensee kennt das Navi putziger Weise, dafür keine einzige Straße (das ist die CD mit den Europäischen Hauptstraßen).

Und da wir in 4 Tagen in Mandello sein müssen (Ferienwohnung) entschließen wir uns nach Dongo zu fahren. Das liegt auf der anderen Seite vom See und dort waren wir vor ca. 10 Jahren schon mal.

 Unseren Campingplatz gibt es noch, er ist mittlerweile viel schattiger als das letzte Mal.
Da wir nur ein paar Nächte bleiben, haben wir auch kein Vorzelt dabei, sondern nur das Tarp. Das ist fix aufgebaut und dann legen wir die Füße hoch.


Den Rest des Tages verbringen wir am "Strand" der zu unserem Campingplatz gehört. Es sit der schönste am ganzen See, weil breit und aus kleinen Steinchen.

Das war der erste Teil, ich hoffe es hat Euch gefallen.
bis die Tage, das Ibu




Sonntag, 16. Oktober 2016

Bunt ist die Welt #87 // Herbstlicher Spaziergang

... lautet das Thema des heutigen Sonntags. Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, schaut doch mal bei Heute macht der Himmel blau vorbei.

Kinners, war das heute ein geniales Wetter. Wer da keinen Herbstspaziergeng gemacht hat....
Wir hatten uns schon lange vor genommen in die Pilze zu gehen.

Kommt Ihr mit in den Riedener Wald?

Wir parken unter diesem Baum und laufen in den Wald auf der anderen Straßenseite.

Goldgelbe Koralle oder Ziegenbart
Und dann passiert erst einmal nix. Keine Pilze. Null. Keine giftigen, keine ungenießbaren und erst recht nichts eßbares. Es riecht auch nicht nach Wald. Eine geschlagene Stunde lang.
Also wechseln wir in eine andere Ecke. Da finden wir dann wenigstens ungenießbare Exemplare. Wie diesen Ziegenbart.

 Und jede Menge davon. Kenne ich nicht, bleibt da.

Wir finden viel flauschiges Moos.

Und Baumpilze


einen halben Gummistiefel und ein halbes Ei

und einen knalllilanen Pilz. Hier ist er zu hell. Der war richtig dunkel-lila.

Ansonsten: wir finden nix. Also wieder an eine andere Ecke.

Hier auf der Wiese werden die Schuhe naß und wir das erste Mal fündig.

Fast schon sumpfig hier.

Der Wiesenweg endet oben am Waldweg. Hier scheint wieder schön die Sonne.


Hm, der Kleine hat da wohl was falsch verstanden....
(Kenne ich nicht, bleibt auch da)

DEN kenne ich, finde ich hübsch, bleibt aber auch stehen.

Dieses Jahr ist wohl kein Pilzjahr. Der Sommer war zu trocken und außerdem wurden viele Teile des Waldes durch Vollernter verunstaltet, die das Unterste zu Oberst geräumt haben.
Nach 3 Stunden gehen wir zum Auto zurück, auf der Wiese hinterm Parkplatz bildet sich schon wieder der Nebel.


Und das ist unsere Ausbeute. Eine Feder, ein paar Steinpilze, ein paar Rotfußröhrlinge. Und zum Glück Halimasch, sonst würde es noch nicht mal für zwei Leute reichen.

Habt einen gemütlichen Abend und kommt gut in die neue Woche,
das Ibu

Freitag, 14. Oktober 2016

Freitags-Füller #391 mit Herbstspaziergang

*wusch* und schon wieder ist Freitag. Wie schön. 
Also ist wieder Zeit für den Freitags-Füller von Barbara.
(falls Ihr auch mitmachen wollt, den Link findet Ihr rechts weiter unten)

Ich freu mich schon aufs Wochenende, das Wetter soll ja wieder toll werden. Vielleicht können wir wieder so einen herrlichen Herbstspaziergang wie am letzten Sonntag machen.

Feldweg am Waldrand

1. Was macht eigentlich  Das Krümelmonster? Ich hoffe, es geht ihr gut, ihr Blog ist nur noch für geladene Leser und ihren Insta-Account gibt es gleich gar nicht mehr.

Insektenparadies
 
2. Unangenehme Arbeiten verschiebe ich einfach noch .

Weiß jemand, was das für ein Baum ist? Ich tippe auf Ulme, aber welche?
 
3. Bei italienischem Essen werde ich schwach.

Buche
 
4. Ich habe gelesen, dass es einen neuen Strickvirus gibt. Den Cowl "Copenhagen calling". Ob ich den als nächstes stricke?

Die schwarzen Ohren und Nasen! ♥

5. Herbstabende am Kachelofen finde ich so richtig gemütlich .

Zurück nach Hause, der Feldweg führt direkt an meinem Garten vorbei.
 
6.  Gestern war Donnerstag ;o) und ich habe endlich meinen dritten Nuvem fertig abgekettet. 3 Abende hat es gebraucht.....*ächts*

Nur noch Fäden vernähen und mit den anderen beiden fertigen Teilen waschen. Dann gibt es "schöne" Bilder auf Tussi.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf faullenzen , morgen habe ich dringende Gartenarbeiten geplant und Sonntag möchte ich irgend etwas schönes unternehmen (Hauptsache raus)!

Kommt gut ins Wochenende und nächste Woche kann ich Euch hoffentlich mal wieder etwas fertiges Gestricktes zeigen.
Habt es fein,
das Ibu