Donnerstag, 20. Oktober 2016

Lapislazuli

... ist ein Tuch/ eine Anleitung von Martina Behm.

Dieses habe ich aus einer Wolle gestrickt, die ich bereits letztes Jahr zum Adventswichteln von Andrea bekommen habe. Lange hat mir die Wolle nicht verraten, was sie gerne werden möchte.
Doch als ich dann das Tuch Lapislazuli gesehen habe, war die Entscheidung gefallen.

 Das Tuch wird wie der Nuvem von Innen heraus in Runden gestrickt, hat aber keine 6eckige, sondern eine ovale Form.

Die Wolle hat Andrea selber gefärbt. Ich liebe diese Farbe!
Das Tuch ist bereits im September fertig geworden, aber für ein Strickstück das Wollprogramm der Waschmaschine anzuwerfen hat sich nicht gelohnt. So durfte es gestern erst mit dem Nuvem und dem Criss-Cross baden.

Die Zunahmen erfolgen in den Reihen mit dem Lochmuster durch Umschläge.

Das Garn ist ein Lacegarn, mit einer Lauflänge von 600m/100g

Leider ist mir das Garn vorher aus gegangen, so dass ich die letzten Runden mit einem Rest Wollmeise Lace Natur gestrickt habe.

Das Tuch hat ein Gesamtgewicht von 119g.

Und es fliegt jetzt zu RUMS :o)

Habt einen schönen Tag!
das Ibu


Kommentare:

  1. Schade, dass dir dein Garn vorher ausgegangen ist. Aber du hast ja eine gute Lösung gefunden. Viel Freude beim Ausführen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah! Blau ist doch wirklich eine wunderbare Farbe, nicht wahr? :-D
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschönes türkisblau ;-) und der Abschluss in Natur passt gut dazu.

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  4. Huuuui das ist ja auch wieder ein Traumstück ♥ Gerade richtig zum reinkuscheln und lieb haben *lach*

    Dickes Küsschen
    nima

    AntwortenLöschen
  5. Ach, dir ist das Garn ausgegangen? Hätte ich nicht gemerkt. Ich finde, der naturweiße Rand gibt dem Tuch einen schönen Rahmen - jedes Kunstwerk braucht einen passenden Rahmen, damit es richtig zur Geltung kommt! ;-)
    Liebe Grüße, Vera

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ina,

    ein schönes Tuch. Ich mag diese Anleitung auch sehr. Und die Lösung am Rand finde ich ganz pfiffig.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen