Dienstag, 1. November 2016

Ibu in Italien // Teil 3

Guten Morgen Ihr Lieben, heute nehme ich Euch mit auf eine Wanderung zur Kirche Santa Eufemia oberhalb von Dongo am Comer See. Am letzten Tag in Dongo sind wir dort hin gelaufen, weil wir dort noch nie waren, obwohl man die Kirche von unten schön sehen kann.


Santa Eufemia vom Nachbarort Musso aus gesehen

Der Name geht auf die hl. Euphemia von Chalkedon, einer Märtyrin in Konstantinopel zurück.


Von oben hat man einen tollen Blick auf den See, nach Norden...

... und nach Süden und auf Musso.

Auf der Mauer kann man prima ein kleines Päuschen machen. Es ist total still, duftet nach Heu und viele Schmetterlinge sind unterwegs.

Mir war es da aber zu sonnig, ich habe mich auf das Bänkchen im Schatten gesetzt.

Nach dem Päuschen steigen wir hinunter nach Musso, in der Hoffnung, dort etwas leckeres zu futtern zu bekommen.

Leider finden wir nur eine Bar am Hafen mit Fertigpizza. Also trinken wir nur einen Happen und laufen am Ufer nach Dongo zurück. In Dongo gibt es dann am Abend als Entschädung lecker Fresserchen in der Albergo Dongo.

Für mich Muscheln als Primo (der Sud! ich hätte den Teller auslecken können...)

 Für Schatz Insalata di Mare.

Und als Hauptgang Spaghetti a la Vongole für Zwei.


Na? Habt Ihr jetzt auch Hunger??? *ffgg* 
Ich muß jetzt erst einmal ganz dringend frühstücken!!!

Machts gut, das Ibu

Kommentare:

  1. Einfach herrlich. Das ist schon ein schöner Flecken Erde.
    Und gut, dass ich schon gefrühstückt habe.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Also obwohl ich kein Meeresfrüchte-Fan bin - das hätte ich zumindest gekostet, denn gut schauts schon aus! Und die alte Kirche gefällt mir auch richtig gut - was die Mauern wohl schon alles erlebt und gesehen haben?!

    Dickes Drückerchen
    nima

    AntwortenLöschen