Direkt zum Hauptbereich

Freitags-Füller #404 und was hab ich gestern so getan?

Einen wunderschönen guten Morgen Ihr Lieben.
Schneit Ihr langsam ein? Ich hab ja heute Morgen erst gedacht, der Wetterbericht wollte uns wieder veräppeln. 6:30, alles schneelos und es regnet.
Tja, so kann man sich täuschen. Kurz vor 9, es schneit wie blöde und die Straße ist komplett weiß.
Wie gut, dass ich heute nicht raus muß.

Statt im Schneckentempo über die Landstraße zu kriechen, nutze ich die Zeit sinnvoll und zeige Euch noch die Bilder vom ersten 12 von 12 des Jahres (eine Aktion bei Caro, den Link findet Ihr rechts unten) und außerdem ist ja heute wieder der Freitags-Füller bei Barbara dran. 

Zu erst der gestrige Tag, wer mir bei Insta folgt, kennt die Bilder schon :o)


1 von 12
Der Tag ist schon halb rum, bis Dank Tanni merke, dass der 12. ist. Kurz überlege ich, ob ich die Aktion für Januar sein lasse...aber egal, irgendwie bekomme ich schon 12 Bilder zusammen.

2 von 12
Da 2 Paracetamol nicht geholfen haben, gehe ich gegen 2 heim und lege mich zum Katertier für ein Nickerchen aufs Sofa. Wenn ich mir das Wetter jetzt so ansehe: kein Wunder dass das Schädelbarometer angeschlagen hat.

3 von 12
Später mache ich mir einen Tee und einen Chia-Schoko-Bananen-Pudding (aus meinem Adventskalender). Die Hälfte schaffe ich...ich werde wohl kein Fan von Chia-Pudding. :-/

4 von 12
Danach stricke ich neue Socken für Schwiegertiger an.

5 von 12
Danach nutze ich das "Tageslicht", mache Bilder von fertig gewordener Mütze und Handschuhen und bearbeite die Bilder.

6 von 12
Da ich schon am Rechner sitze suche ich noch ein Rezept für das Abendessen heraus und bereite alles vor.

7 von 12
Dabei stelle ich fest, dass die Gewürzschubladen mal dringend aufgeräumt und sauber gemacht werden müßten. Während das Fleisch anbrät, räume ich wenigstens eine von 4 Schubladen auf.

8 von 12
Das Essen ist vorbereitet und muß 45 Minuten schmurgeln, also habe ich Zeit den Blogpost einzustellen.

9 von 12
Während ich so gemütlich vor der Heizung am Rechner sitze klingelt es. Ein Blick aus dem Fenster: Hermes! Abends kurz nach 18 Uhr - das nenne ich Einsatz (das gab es hier noch nie!). Schnell die zwei Treppen nach unten gewetzt. Ein Paket von meiner lieben Tanni
Wir hatten uns neulich mit Frau nima über Sarmakraut unterhalten. 
Bitte was? 
Genau. 
SO hab ich auch reagiert. 
Kenne ich nicht. Frau nima auch nicht. 
 
Sarmakraut ist quasi Sauerkraut am Stück. "Auf der Balkanhalbinsel wird meist der ganze Kohl fermentiert, auch bekannt als Sarma-Kraut. Aus den Blättern macht man leckere Rouladen mit Reis, Gemüse oder Hackfleisch gefüllt. " (Quelle: naturita.org)

Also hat Tanni welches besorgt (bei ihr gibt es das nämlich) und uns geschickt. Und wenn das Kraut auch in Wien angekommen ist, dann machen wir ein virtuelles Synchronkochen. Da freue ich mich schon drauf.

Und das Duschgel, ich schmeiß mich lachend in die Ecke!!! "duftet nach Sternchen und Wölkchen" *mihihi*

Danke Du verrücktes Huhn! ♥♥♥

10 von 12
Nachdem ich das Paket verstaut habe, vertreibe ich mir die Zeit mit dem Wickeln von Garnpröbchen für einen Tausch. 33 Stück *uff*

11 von 12
Der Wollsockenverweigerer kommt heim, also gibt es eeeendlich was zu futtern. In der Gemüsekiste war ein Kohlkopf, also gab es Kohlrouladen für Faule frei nach einem Rezept von Tanni. In meiner Version ist noch eine Chili, geräucherter Paprika, Kümmel und Majoran und als Topping Schmand und Speckwürfel. Und passierte Tomaten statt Tomatenmark, das war nicht im Haus.
Schön heiß und scharf und lecker. Genau das richtige bei dem Mistwetter.

12 von 12
 
Apropos Wetter: ein letzter Blick in die Wetter-App. Nee wird nicht besser. Also mit Ohrenstöpseln ins Bett.


Und nun noch fix der Freitags-Füller, dann muß ich aber an die Arbeit äh ans andere Laptop.



1.  Heute nacht  hat es gestürmt und geregnet.
2.   Der Wollsockenverweigerer hat es gerade noch geschafft ohne Schnee an die Arbeit zu kommen.
3.  Im Schnee laufe ich am besten mit meinen Wanderschuhen.
4.   Weißkohl war das letzte Gemüse auf meinem Teller. ;-)
5.  Ich habe in der vergangenen Woche mit Schrecken  festgestellt, dass wir dieses Jahr Silberhochzeit haben.
6.   Wir werden wegfahren, in eine tolle Ferienwohnung an der Ostsee. Der Gedanke daran macht mir gute Laune.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Übliche (Sofa+Stricken+Kaninofen), morgen habe ich  noch nichts geplant und Sonntag möchte ich vielleicht in den Schnee!

Ich wünsche Euch einen schönen Tag, kommt heil nach Hause wenn Ihr noch unterwegs seid.
das Ibu

Kommentare

  1. Na, das war doch ein sinnvoll ausgefüllter Tag gestern, trotz Kopfschmerzen.

    Einen fleissigen Tag und ein kuscheliges Winterwochenende!

    Silberhochzeit? Wieso schon Silberhochzeit? Kann doch nicht sein ;-)

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasse ist der Hammer und Sauerkraut in der Form kenne ich auch nicht.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  3. Da hattest Du ja einen ausgefüllten, gemütlich Tag! Heute ist es sicher ähnlich, wir sind bei dem Sauwetter auch wieder umgekehrt und machen "Innendienst", zwangsweise...
    Hihi, Silberhochzeit find ich super, eine Zahl an Jahren, die man sich gar nicht so richtig vorstellen kann, oder? Aber für uns sind es im zweiten Versuch demnächst auch schon 20 Jahre mit Trauschein, 10 weitere ohne.
    Euch ein gemütliches Wochenende - egal, ob mit oder ohne SChnee. Wir düsen am Sonntag dann schon wieder nach Hause, leider.
    Liebes Grüßle
    Regina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ibu-ibus.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.htmlt) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Viel zu viel Wolle...

... befindet sich in meiner Resteschublade. Diese ging mittlerweile nicht mehr zu. Lange habe ich nach einer schönen Anleitung gesucht, um den Resteberg abzubauen. Ne Decke ist bereits in Arbeit, es sollte irgend etwas anderes sein.
Beim Sichten der Anleitungen für den "Strickauszeit- und Hinterm Stein Jacken-KAL und Pulli-KAL" auf Ravelry bin ich dann über die Anleitung für eine Strickjacke gestolpert. Ja, so eine fröhlich bunte Restejacke für Sonntags auf dem Sofa, das ist es.
Also Anleitung gekauft und alle weichen Reste in Sockenwollstärke heraus gesucht, Merino und Sockenwolle mit Merino. Es soll ja so richtig kuschelig werden.

Und das ist das Ergebnis. Kunterbunt und sehr gemütlich.
 Die Jacke beginnt man mit der Kapuze und strickt dann daraus die Schultern und den Rücken heraus.
Um Blende und Kapuze herum läuft ein Band aus falschen Zöpfen, Bündchen und Taschenrand sind im Perlmuster, der Body wird glatt rechts und die Ärmel in einem Rippenmuster gestrickt.
Die Rest…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Vierte // Walk your Way

Direkt am Neujahrstag habe ich mit der vierten und letzten Lieferung des Yarn Clubs 2017 begonnen.
Nach dem Tuch Radium aus Pure, der Jacke Magarete aus Lace (die ich nicht gestrickt habe) und dem Pullover Niki aus Pure gab es dieses Mal ein großes Kuscheltuche aus Blend.

Die Anleitung stammt von Melanie Berg und nennt sich Walk your Way
Zum Motto "Vier eigenwillige Frauen, die nicht nur Tolles geleistet haben, sondern einfach mutig, tapfer, eigensinnig, talentiert, besonders oder herausragend sind" hat sich Melanie Berg
Dian Fossey ausgesucht, die US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.
Ihr erinnert Euch an den tollen Film Gorillas im Nebel mit Sigourney Weaver als Dian Fossey?  Passend dazu hat die Wollmeise zwei Stränge Blend gefärbt. Einmal ein tükisblaugrau mit dem Namen Karisoke und ein Beige mit dem Namen Digit, die an die Nebel im Dschungel erinnern sollen. Karisoke ist der Na…

Aufholjagd #3 // Ibu lernt nähen

... und hat dazu in Kassel einen Kurs gemacht.
Guten Morgen Ihr Lieben. Auch dieser Post beinhaltet "Werbung", da das Schnittmuster, welches ich mir selber gekauft habe, einen Namen hat und auch der Stoffladen in Kassel...(irgendwie nervt dieser Werbungsmist....)
Nach den ersten Versuchen an der Nähmaschine hatte ich ja Blut geleckt. Omma Käthe war eine Schneiderin und ihre Tochter und ihre Enkelin können nicht nähen? Nein das geht nicht. Also habe ich mich kurzerhand in Kassel bei BeLa zum Nähkurs angemeldet. 4 Wochen, 4 Termine, immer Donnerstag nach der Arbeit bis Abends halb 10. Bei der Affenhitze im Sommer eine echte kleine Herausforderung. Aber es hat soooo Spaß gemacht.
Mein erstes Kleidungsstück sollte ein einfaches Shirt werden. Im Nachhinein hätte ich mir was schwierigeres raus suchen sollen, einfach um mehr zu lernen und Wissen von der Kursleitung abzuzapfen. Aber wer weiß das vorneweg schon.
Aber so konnte ich im Kurs zwei Kleidungsstücke fertig stellen. Nummer …