Direkt zum Hauptbereich

Sonntagsspaziergang im Bergpark // Bunt ist die Welt #101

Guten Abend Ihr Lieben, wart Ihr heute schon an der frischen Luft?
Nein?
Dann kommt mal eine Runde mit mir mit durch den Bergpark in Kassel.
Da bei uns dicke Nebelsuppe war, sind wir der Sonne etwas hinterher gefahren. Aber auf weit fahren hatten wir keine Lust und auf Rodelmassen und Menschenmengen auch nicht. Also haben wir uns heute für den Berkpark entschieden. Da kann man beides haben, viele Leute (auf den Hauptwegen), aber auch menschenleere Waldwege.

Für letzteres parken wir nicht beim Schloß Wilhelmshöhe (da gehen alle rodeln), sondern parken im Mulang und gehen von dort aus in den Park.

Blick auf das Schluß Wilhelmshöhe hinunter
Dann laufen wir zum Fontänenteich.

Fontänenteich und Apollotempel
Alles zugefroren. Beim letzten Mal hat sich der Apollotempel noch im Wasser gespiegelt.

Apollotempel Juni 2014
 Blicken wir nach rechts, schauen wir direkt auf das Schloss:

Schloß Wilhelmshöhe
2014
Und nach Links schaut man hinauf zum Herkules.


Wir laufen am Teich vorbei und biegen dann nach links ab, Richtung Apollotempel und Aquädukt.

Vom Teich steigt noch etwas Nebel auf, der Schnee glitzert in der Sonne und es ist sooooo schön ♥


Aquädukt

Als nächstes kommen wir an der Teufelsbrücke vorbei. 

Teufelsbrücke
Wir kommen uns vor wie im Eispalast. Wo im Sommer das Wasser hinunter rauscht ist jetzt ein Wasserfall aus Eis.

Teufelsbrücke Juni 2014 ohne Wasserspiele


Teufelsbrücke Juni 2014 mit Wasserspielen (und Menschenmassen)
Danach laufen wir über die Brücke und weiter bergauf bis zum Plateau, auf dem die Kaskaden enden, die vom Herkules herab kommen. Dort ist gerade große Baustelle, darum kein Foto nach oben, sondern nur nach unten, hinunter zum Schloss:

Ganz da unten waren wir vorhin :-)

2014 mit etwas Zoom sah es von der gleichen Stelle so aus.

Danach flüchten wir vor den Menschenmassen und laufen an der Kaskadenwirtschaft vorbei und nach rechts oben in den Wald, da wir diesen Weg noch nie gelaufen sind.

Himmlisch ♥ Der Schnee knirscht, die Vögel piepsen, fast klingt es schon wie Frühling (wenn es nicht so ärmelkalt wäre).


Hier war ich noch nie. Das ist der Aschsee. Traumhaft schön ist es.
Wir laufen links um den See.

Aschsee
Am Ende vom See biegen wir nach Links ab und folgen einem Pfad. Der innere Kompass sagt, dass in der Richung ungefähr der Mulang sein muß.


Der Pfad wird immer schmaler *grins*
Aber alles gut, er endet oberhalb der  Löwenburg

Was für eine tolle Wanderung. In diese Ecke vom Bergpark muß ich unbeding im Frühjahr noch mal, wenn die ganzen Buchen gerade ausgetrieben haben.

Als "Belohnung" probieren wir dann noch einen neuen Chinesen in Kassel aus, von dem wir bisher nur Gutes gehört haben. Von wegen wirklich original und vor allem ohne das widerliche Glutamat.
Und was soll ich sagen, es war köstlich. Wir hatten das Menü für 2 Personen (Essen in China) mit scharfem Huhn und Ente. Also falls Ihr mal in Kassel seid, das Shan Dong kann ich wirklich empfehlen.

Menü im Shan Dong
Von den Vorspeisen haben es nur noch die Teigtaschen (Jiaozi) aufs Bild geschafft und das Rindfleisch. Alles andere war vor lauter Hunger ratzfatz inhaliert. Zur Ente gab es Sprossen und Pakchoi und die Sauce gab es extra (was mich sehr gefreut hat). Und das Huhn war chön charf. Leider habe ich vergessen zu fragen, was das für eine Dipsauce zu den Teigtaschen war, die war nämlich grandios.



Zu Hause haben wir uns dann nur mal kurz aufs Bett gelegt.
Und sind erst wieder wach geworden, als der Himmel schon wieder so aussah *gacker* Ich hätte auch glatt liegen bleiben können...aber dann hätte ich Euch nicht mit auf den Spaziergang nehmen können.



Und mit diesen schönen Winterbildern hopse ich noch hinüber zu Heute macht der Himmel blau. Das heutige Thema für "Bunt ist die Welt" lautet nämlich Januarzauber.

Für mich war das heute Januarzauber pur. Der Bergpark hat zu jeder Jahreszeit seinen eigenen Zauber. Und gerade so eingeforen und still finde ich ihn besonders schön.




Habt noch einen gemütlichen kuscheligen Abend!

das Ibu

Kommentare

  1. Haaach, war das schön! Und dann auch noch mit Sonne, seufz... Diese Menschenmassen sind wirklich grauslig, wie schön haben wir es hier, wir rennen immer zum Fenster, wenn doch mal einer vorbei kommt ;-)) Aber Ihr habt so schöne ruhige Pfade gefunden und so herrliche Ausblicke - da macht Winter echt Spaß! Bin gepannt auf den nächsten tolle Ibu-Ausflug!
    Liebe Grüße und einen erträglichen Montag
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Superschöner Spaziergang ! Einfach herrliches Winterwetter - so muss es sein!

    Wir hatten gestern Sonne ohne Schnee, bei fast frühlingshaften 5 Grad am Nachmittag.

    Einen guten Start in die Woche
    Connie

    AntwortenLöschen
  3. So geht es mir manchmal auch wenn es mir an einem Ort sehr gut gefallen hat möchte ich in einer anderen Jahreszeit wieder dahin. Die Vergleichsbilder lassen staunen. Jetzt muss ich erst mal schauen wo die wunderschönen Bilder entstanden sind.
    L G Pia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ibu-ibus.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.htmlt) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Viel zu viel Wolle...

... befindet sich in meiner Resteschublade. Diese ging mittlerweile nicht mehr zu. Lange habe ich nach einer schönen Anleitung gesucht, um den Resteberg abzubauen. Ne Decke ist bereits in Arbeit, es sollte irgend etwas anderes sein.
Beim Sichten der Anleitungen für den "Strickauszeit- und Hinterm Stein Jacken-KAL und Pulli-KAL" auf Ravelry bin ich dann über die Anleitung für eine Strickjacke gestolpert. Ja, so eine fröhlich bunte Restejacke für Sonntags auf dem Sofa, das ist es.
Also Anleitung gekauft und alle weichen Reste in Sockenwollstärke heraus gesucht, Merino und Sockenwolle mit Merino. Es soll ja so richtig kuschelig werden.

Und das ist das Ergebnis. Kunterbunt und sehr gemütlich.
 Die Jacke beginnt man mit der Kapuze und strickt dann daraus die Schultern und den Rücken heraus.
Um Blende und Kapuze herum läuft ein Band aus falschen Zöpfen, Bündchen und Taschenrand sind im Perlmuster, der Body wird glatt rechts und die Ärmel in einem Rippenmuster gestrickt.
Die Rest…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Vierte // Walk your Way

Direkt am Neujahrstag habe ich mit der vierten und letzten Lieferung des Yarn Clubs 2017 begonnen.
Nach dem Tuch Radium aus Pure, der Jacke Magarete aus Lace (die ich nicht gestrickt habe) und dem Pullover Niki aus Pure gab es dieses Mal ein großes Kuscheltuche aus Blend.

Die Anleitung stammt von Melanie Berg und nennt sich Walk your Way
Zum Motto "Vier eigenwillige Frauen, die nicht nur Tolles geleistet haben, sondern einfach mutig, tapfer, eigensinnig, talentiert, besonders oder herausragend sind" hat sich Melanie Berg
Dian Fossey ausgesucht, die US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.
Ihr erinnert Euch an den tollen Film Gorillas im Nebel mit Sigourney Weaver als Dian Fossey?  Passend dazu hat die Wollmeise zwei Stränge Blend gefärbt. Einmal ein tükisblaugrau mit dem Namen Karisoke und ein Beige mit dem Namen Digit, die an die Nebel im Dschungel erinnern sollen. Karisoke ist der Na…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Dritte // Niki

Wie ich Euch im März schon erzählt hatte, habe ich mir dieses Jahr den Wollmeisen-Club gegönnt. Paket Nummer 1 war das Tuch Radium, Paket 2 war eine Jacke aus Lace (die Wolle dazu habe ich komplett verkauft, weil so gar nicht meins) und Paket Nummer 3 ein Pulli aus Pure.
Die Anleitung für den Pullover stammt diesmal von Åsa Söderman und hat Niki de Saint Phalle mit ihren fröhlich bunten Skulpturen als Vorbild.

Im Paket waren 3 Stränge Pure in den Farben  Hon (hellgrau) - nach „Hon − en katedral“ (schwedisch: „Sie − eine Kathedrale“), die größte Nana von Niki vor dem Stockholmer Moderna Museum
Jean (dunkellila) - Jean Tinguely, Künstler und ihr Ehemann
Le Paradis Fantastique (pink-rot) - Figurengruppe von Niki  und Jean für das Dach des französischen Pavillons auf der Expo 67 in Kanada

Und so sieht der Entwurf von Åsa Söderman aus:

Und so sieht mein "Niki" aus.
Nicht ganz nach Anleitung *grins*
Der Pullover wird von oben nach unten in Runden nach Asa’s Ziggurat-Methode gest…