Direkt zum Hauptbereich

Freitags-Füller #414 und Internetfrust

Wie sagt meine liebe Frau Nima immer? "Hoch die Hände! Wochenende!"
Einen wunderschönen Freitag ins Bloggerland.

Schon wieder ist eine Woche vorbei und es ist Zeit für den Freitags-Füller.
Eiiigentlich wollte ich Euch diese Woche Bilder von Hamburg zeigen.
Tja, ich habe dazu auch mehrere Versuche gestartet. Gestern Abend war ich dann fast so weit, das Fenster auf zu machen und das Laptop in hohem Bogen auf die Straße zu befördern. Aber das arme Ding kann ja nix dafür.
Sondern unser schei... Internet.
Wir wohnen ja auf dem Dorf. So richtig, richtig in der Pampa. Für das "reguläre" Internet bezahlen wir DSL1000, aber statt 1000 mB kommen nur schlappe 300 mB durch die Leitung.
Aus diesem Grund haben wir vor Jahren auf LTE von Vodafon gewechselt. Auch kein "schnelles Internet" aber man kann damit prima surfen. Oder besser konnte.
Seit mehreren Tagen oder eher schon fast Wochen geht nämlich ab ca. 18 Uhr nichts mehr.
Nada.

Beispiel? Beispiel: Mein Telefon wollte ein Betriebssystemupdate machen.  Die Prognostizierte Zeit dafür Abends um 19:30 war 3 Stunden und 45 Minuten. Tatsächlich ist es nach 15 Minuten abgebrochen wegen "fehlender Internetverbindung". Pfffff.
Morgens um 5 hat der Download schlappe 8 Minuten gedauert....

Da der Livewriter ja nicht mehr mit Blogger spricht, kann ich meine Posts nicht mehr offline vorbereiten, sondern schreibe sie im Browser direkt hier bei Blogger. 
Also online. 
Über das verdammte Internet.
Also theoretisch.
Praktisch sieht das in letzter Zeit so aus, dass ich tippe.
Und dann warte ich.
Und dann kommt EIN Buchstabe.
Irgendwann ein zweiter.
Und noch einer.
...
Wenn ich Glück habe, dann habe ich mich nicht verschrieben und der Satz paßt. Hab ich mich verschrieben, dann geht es wieder von vorne los. x Mal die Löschtaste gedrückt und dann warten. 
Es verschwindet EIN Buchstabe.
Dann irgendwann der nächste.
usw.
Der Versuch ein Bild hoch zu laden, legt das Ganze fast völlig lahm. Dann steht oben minutenlang nur noch: (keine Rückmeldung)

*knarf* das nervt. Und Besserung ist nicht in Sicht. Zwar wird hier vom Kreis vollmundig versprochen, dass bald alle mit "schnellem Internet" versorgt werden. Aber wo fangen sie an? In der Stadt, wo (für unsere Begriffe) das Internet eh schon rasend schnell ist. So schnell, dass man damit Filme ohne Ladelücke schauen kann (so wie hier). 
Die Pampa ist dann ganz zum Schluß dran mit Ausbau.

Genug geheult. Ändert ja auch nix, nech?
Also seht es mir bitte nach, wenn es hier zur Zeit ruhiger ist. Ich werde in der Mittagspause versuchen, ein paar Posts mit Hamburgbildern fertig zu machen.

Frost und Frühling am frühen Morgen

Jetzt aber endlich zum Freitags-Füller (falls Ihr überhaupt so lange durch gehalten habt *grins*)


1. Das Leben könnte einfacher sein, wenn manche Menschen eine positivere Einstellung hätten.

2.  Bärlauch schmeckt für mich nach Frühling.

Sonnenuntergang nach dem Regen

3.  Meine Osterdeko ist noch in der Kiste auf dem Schrank und die Schwälmer Ostereier sind dank Mimi alle kaputt.

4.  Das Haus , wird es jemals fertig werden? 

5. Ich könnte jetzt gerade noch eine Runde Bubu (zu Nima wink *grins*) machen.

Sofakissen neu bezogen. Hirsche und Winter wurden in die Kisten verbannt.
 
6. Chucks sind meine bequemsten Schuhe.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Jazzkonzert, morgen habe ich unser Stricktreffen geplant und Sonntag möchte ich in den Wald und Bärlauch suchen!


Ihr Lieben, kommt gut ins Wochenende und genießt den Frühling!
das Ibu

Kommentare

  1. Einen schönen Frühlingsfreitag dir, und nicht vergessen, am Wochenende die Uhr umzustellen.

    Bärlauch sollte es hier im Wald auch geben (den gab es in Frankreich zumindest da, wo wir gewohnt haben, nicht), mal sehen, ob uns bei unserem Wochenendwaldspaziergang welcher über den Weg läuft.

    Die Osterdeko ist noch irgendwo in der Garage - die sollten wir mal suchen gehen....

    LG
    Connie

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst doch einfach offline in einen Texteditor schreiben und dann hier alles reinkopieren. Das geht vielleicht besser.
    Schönes Wochenende, am besten ohne Internet ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Erste // Radium

Guten Morgen Ihr Lieben! Endlich kann ich nach den ganzen Socken auch mal wieder ein anderes fertiges Strickstück präsentieren. Ich hatte mir letztes Jahr so als Weihnachtsgeschenk an mich selber ein Abo vom diesjährigen Wollmeisen-Club gegönnt. Nicht dass ich nicht Wolle für die nächsten zwei Leben und eine ToDo-Tapete von gefühlt 5 km Länge hätte... aber die Aussicht auf Färbungen, die dann nicht jeder hat, war doch zu verlockend.
Anfang März war es dann so weit, es kam die erste Lieferung an. Und ich muß sagen: ich bin begeistert. Sowohl von der Färbung, als auch von der Anleitung und erst recht von der Geschichte hinter dem Ganzen.
Thema des Clubs - der Rote Faden durch das ganze Jahr - sind herausragende Frauen. 4 verschiedene Frauen, 4 verschiedene Anleitungen (vom Tuch bis zum Pulli) und 4 verschiedene Färbungen auf unterschiedlichen Garnen wird es dazu dieses Jahr geben.

Anleitung #1 kommt von Nicole von Nicolor.  Sie hat sich für Ihre Anleitung Marie Curie als Vorbild genomm…

12 von 12 im Februar

Einen wunderschönen guten Morgen ins Bloggerland! Gestern war der 12. des Monats, an diesem Tag sammelt Karo Kännchen 12 Bilder über den Tag verteilt.
Auf Instagram habe ich meine 12 Bilder bereits gezeigt, für den Blog hat die Zeit nicht mehr gereicht. Ich bin nämlich bereits um 9 auf dem Sofa weggeratzt *schnarch*
Der Tag startet um 8 in einer Pension in Liebertwolkwitz. Wir hatten nämlich wieder Leipzig-Wochenende. Fix den Krempel eingepackt!
Der Magen knurrt schon, also schnell hinunter ins Frühstückszimmer. Die Auswahl ist "naja geht so" und der Kaffee *schüttel*....
... war echter Blümchenkaffee (fei arschdinne wie der Sachse sagen würde). Daher zapfe ich mir als aller Erstes bei meinem alten Herrn einen steifen Espresso.
Die Wartezeit bis zum Mittagessen vertreiben wir uns mit allerlei Kram. Mein alter Herr hat neuerdings Gicht und bekommt als einzige Unterstützung/Information nur diese popelige Broschüre mit Tabellen, die einen fast 90jährigen total überfordern. Dah…

Ein fleißiges Blumenmädchen...

... gab es bei der Hochzeit meiner Schwägerin am Samstag. Und das Blumenmädchen war schon Ü50, hihi.
Überhaupt war diese Hochzeit unkonventionell. Aber dazu später mehr und erst einmal der Reihe nach.

Wir starteten um 8 bei ausgesprochen frostigen Temperaturen bei strahlend blauem Himmel.

Den Sonnenaufgang haben wir knapp verpaßt und für den Rest der Fahrt die Sonne im Rücken. Je weiter wir kamen, desto weniger Schnee lag und es wurde auch kontinuierlich wärmer, Sehr viel wärmer.




Nur 2 Stunden Fahrt entfernt, dafür 23 Grad Unterschied. Die dicke Winterjoppe hab ich schwer bereut *grins*
Die Hochzeit fand in kleinem Kreis in einem Heimatmuseum statt, völlig locker und ungezungen. Braut+Bräutigam und Hochzeitsgesellschaft in Jeans und Wohlfühlklamotten.

"Traditionelles Zubehör" fand sich sehr wenig. Keine supidupi gestylte Deko, keine peinlichen Spielchen, keine Brautjungfern, kein Fotoautomat, kein Chichi.  Herrlich! Aber einen Brautstrauß gab es dann doch. In der Brauts Lie…