Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2017 angezeigt.

Freitags-Füller #419

Guten Morgen ins Bloggerland. Es ist Freitag und damit Zeit für den Freitags-Füller von Barbara (Link rechts unten, falls Ihr mitmachen möchtet)
1. Keine Spur von richtigem Frühling.
2.  Mein Garten könnte Wärme und Regen vertragen.
3.  Wenn ich aus dem Fenster schaue dann ist es sonnig, staubtrocken und ärmelkalt. Heute Morgen hatten wir wieder minus 3 Grad.
4.  Aktuell noch nichts war in dieser Woche bisher ein Highlight.
5.  Im Gartencenter  werde ich wohl bals viel Geld ausgeben und neue Kübelpflanzen kaufen. Ich fürchte meine sind erforen
6. Nudeln muss ich unbedingt bald mal wieder selber machen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend, morgen habe ich viel zu viel geplant,und Sonntag möchte ich das angekündigte schöne Wetter genießen!
Kommt gut ins Wochenende, das Ibu

Restesocken

Die Sabine hat mich angesteckt. Und die Willow und die Socks Street. Die haben immer so tolle Restesocken aus Opalwolle gestrickt. Und ich war immer ganz neidisch. Weil ich hab keine Opalwollereste. Nur Reste von handgefärbter Sockenwolle, aber das Ergebnis bei dieser Art von Resteverwertung sieht nicht so hübsch aus, wie bei Opalwolle. Finde ich.
Hier hatte ich Euch ja Socken gezeigt, die ich für eine Bekannte gestrickt habe. Und aus Resten von 2 dieser Paare habe ich jetzt Happyscrappysocks a la Sabine gestrickt.
Aus den Resten der beiden linken Paare ist das rechte Paar Socken entstanden.
Das hat richtig Spaß gemacht.
So schön bunt ♥ Die Socken habe ich mit Bandspitze und Bummerangferse gestrickt.
Sie sind nicht gleich, aber doch zueinander passend.
Das nächste Opalknäuel ind fröhlichem Männdergrau ist schon auf den Nadeln, die Reste davon werden dann mit dem Orange kombiniert.
Habt es fein, das Ibu

Ein kleiner Umweg in den Nachbarort...

... das war unser (vorgezogener) Osterspaziergang. Da wir die kompletten Ostertage in Leipzig verbracht haben, sind wir bereits am Karfreitag zu unserem Osterspaziergang aufgebrochen. Das Wetter war mies, aber bei schönem Wetter ist es ja bekanntlich keine Kunst, nicht war?
Zuerst mußten wir uns entscheiden, wo wir hin laufen wollen. Was zu Futtern sollte es unterwegs geben. Aber in Niedenstein waren wir die letzte Zeit schon so oft und auf Pizza in Gudensberg hatten wir auch keine Lust. Blieb nur noch die Jausenstation in Kirchberg. Hmm. Jaaaa. Gute Idee, weil lecker. Aber der Feldweg da hin ist kurz und langweilig.
Also haben wir versucht von der anderen Seite heran zu kommen, wir wußten, dass da ein Feldweg in ein nettes Tal führt, mit vielen blühenden Büschen, da muß man doch irgendwie auch hin kommen. Die Jausenstation ist da wo die 9 ist. Von Kilometer 0 bis 3 haben wir uns auf vertrauten Wegen bewegt, 3 bis 9 fallen unter "irgendwie hin kommen"....
Bei Kilometer 3 la…

2017/04/25

Es wird (sehr langsam) Frühling. Aktuell habe ich dieses Bild, wenn ich aus dem Schlafzimmerfenster schaue. Alles grün. Aber wir haben noch jeden morgen Frost. Ich fürchte, die Kirschenernte können wir dieses Jahr vergessen. Die Blüten sind alle braun. Die Spargelspitzen, die aktuell aus dem Boden schauen, sind auch alle erforen. Wie schade. Hoffentlich wird das bald etwas wärmer nachts...
Habt einen schönen Tag, das Ibu

12 von 12 im April

Guten Morgen ins Bloggerland. Gestern habe ich wieder bei der Aktion von Caro Kännchen mitgemacht und 12 Bilder über den Tag verteilt geknipst. Diesmal war  es wieder ein schnöder Wochen- und Arbeitstag, also nicht wirklich spannend.

Kommt Ihr mit durch meinen Tag?
Der Tag beginnt um 6:30 mit dem obligatorischen Blick aus dem Schlafzimmerfenster zwecks Wettercheck. Es ist dunkel und wolkig und es ist Regen angesagt. Hoffentlich kommt er auch...
Bevor ich ins Bad verschwinde blättere ich fix durch das lokale Wurstblatt, in der Hoffnung noch irgendwas Interessantes zu finden, was ich nicht schon am Vortag in den Onlinemedien gelesen habe.
Nach der Herstellung der Vorzeigbarkeit von Frau Ibu mache ich fix noch Fußabdrücke für neue Sommerschlappen bevor ich Strümpfe anziehe.
Die Fußabdrücke bringe ich kurz vor 8 in die Post im örtlichen Edeka und besorge mir noch was für das Frühstück. Die Smoothie-Flasche sorgt später für brüllendes Lachen bei den Kollegen *gacker*
Jeder liest da irgen…

Glücksmomente der Woche #15

Hallo Ihr Lieben, heute mag ich auch mal wieder meine Glücksmomente zeigen. Dies ist eine Aktion von der lieben Alizeti, die immer am Sonntag Ihre Glücksmomente veröffentlicht. Zwar ist heute schon Dienstag, aber auch da kann man sich doch glückliche Momente anschauen, oder?
Sich mit dem Wollsockenverweigerer mitten in der Woche in unserer Lieblingstrattoria festschwatzen.
Das erste Eis der Saison verputzen, Bio und vom Bauernhof aus der Region.
Überraschungen für die Instagram-Aktion #freudeschenken2017 verpacken und sich diebisch freuen. Ich liebe Überraschungen :-)
Das ganze Wochenende war ein Glücksmoment. Sonne pur. Garten pur.
Unterm Kirschbaum stehen, die Bienen brummen hören und den Duft der Blüten riechen ♥
Nach getaner Gartenarbeit auf der Terrasse stehen und nach unten schauen.
Das Außenwohnzimmer putzen und wieder einräumen.
Nach getaner (Sonntags)Arbeit ein Bierchen trinken, etwas stricken und warten, dass das Abendessen fertig wird und den Frühling genießen.

Hemmungslos…

Dschungel

Guten Morgen Ihr Lieben. Der Blog hier hat ja auch irgendwas mit "Garten" im Namen. Leider habe ich Euch die letzte Zeit wenig davon gezeigt. Das liegt vor allem auch daran, dass ich im letzten Jahr verdammt wenig im Garten gemacht habe. Genossen habe ich ich überhaupt nicht, immer nur das nötigste am Wochenende gemacht = im Dauerlauf am Samstag mit dem Rasenmäher durch gewetzt. Dem entsprechend sieht es jetzt im Frühjahr aus. Kommt Ihr mit in den Dschungel?
Am Rosenbogen kann man nicht mehr zwischen Beet und "Rasen" unterscheiden. Alles ist zugewuchert. Und Waltraud ist auch kaum zu sehen, die Arme.
So ist es besser, alles frei gekratz und man sieht wieder die Basaltsteine.

Im Schattenbeet hinterm Gartenhüttchen ist alles von Herbstanemonen bzw. irgend so einer blöden, wilden Clematis zugewuchert. Letztere ist echt die Pest und nicht auszurotten.

Kurzfristig ist jetzt wieder alles frei, bis die Clematis wieder auftaucht. Und das wird sie .... *seufz*
Das Beet geg…