Direkt zum Hauptbereich

So ein Feiertag ist schön....

[kann Spuren von WERBUNG enthalten. Ich werde für nix bezahlt, bekomme nichts zur Verfügung gestellt. Aber ich nenne gelegentlich Wollmarke oder verlinke Anleitungen, Orte usw.]

Einen wunderschönen guten Tag Ihr Lieben! Geht es Euch gut? 
Genießt Ihr den Frühling? Hattet Ihr auch so ein schönes, langes Wochenende?

Meins war wunderbar. Ich habe sehr viel im Garten gemacht (am Freitag und am Samstagvormittag). Samstagnachmittag durfte ich seit langer Zeit mal wieder zum Stricktreffen mit meinen Mädels gehen. Der Lieblingswollsockenverweigerer hat mir nämlich einen freien Samstag geschenkt und meine Mutter alleine nach Leipzig zurück gebracht. 
♥♥♥

Zurück vom Stricktreffen habe ich die Ruhe genutzt und die neue Nähmaschine ausgepackt, angeschlossen und das erste mal angeschaltet (man muss ja prüfen, ob das Ding nach dem Versand überhaupt funktionioniert).

Erstes Übungsobjekt war ein kleines Utensilo aus Stoffresten aus der Grabbelkiste des lokalen Stoffdealers.

Für das erste Mal bin ich zufrieden. Der Boden ist nicht wirklich rund, Volumenvlies fehlt auch noch. Aber um ein Sockenstrickzeug rein zu stopfen oder Nähkruschtelkram reicht das allemal.

Sonntag wollten wir dann in den Nachbarort Kirchberg laufen und was Leckeres zu Mittag futtern. Schon angezogen kam ich noch mal auf die glorreiche Idee im INternet zu schauen, ob überhaupt offen ist (es sind ja überall gerade Konfirmationen...).
Jawoll. War zu. Wegen Kirmes.

Also Planänderung und Wanderung nach Niedenstein. Etwas weiter und bergauf. Aber wunderbar durch den frühlingsgrünen Wald.


Dort hat uns Ali dann mit einem Berg sauleckerer Nudeln verwöhnt.



Zur Verdauung bin ich dann wieder an die Nähmaschine und habe die am Morgen zugeschnittene Knotentasche zu Ende genäht. Stöffchen wieder aus der Grabbelkiste. Die Anleitung habe ich beim SWR gefunden.



Leider sind mir die Henkel nicht so ganz geglückt. Muss ich wohl noch mal eine nähen....hihi. Projekttaschen kann man eh nie genug haben.


Montag war ich totalvergnügungssüchtig und bin relativ zeitig zu Ikea gedüst. Ich wolle "mal schnell" ein paar billige Kisseninlets holen (für zu nähende Leseknochen) und einen Servierwagen für Bastel- und Nähkram.
Als ich geparkt habe, war ich noch ziemlich allein auf der Parkhausetage. Ganz anders nach dem Einkauf...da kreisten dort ziemlich unentspannte "Geier" auf der Suche nach einer freien Parklücke.
Eigentlich wollte ich noch nach Fritzlar und beim lokalen Stoffdealer die Einkausfsliste abzuarbeiten (u.a. Volumenvlies), aber der Verkehr staute sich bereits am Ortseingang
Menschen hatte ich für den Tag genug. Also 180-Grad-Drehung und nix wie weg.... :-D



Statt dessen habe ich lieber im Garten gekratzt.

Den dienstäglichen Feiertag wollte ich ganz gemütlich auf dem Sofa und an der Nähmaschine verbringen. Man(n) hat mich aber gezwungen mit der ausgemotteten T4 mit zum "Tanken" mitzukommen (brrrr. kalt). Auf dem Heimweg wurde ein "kurzer" Abstechern zum Riedesel nach Großenritte gemacht. Dort wurde gegrillt. 



Zur Verdauung ging es dann noch zum Schloß Riede und auf den Turm auf dem Klauskopf im Wald hinter dem Schloss.



Und das Beste: der Mai geht so weiter. An lange Wochenenden könnte ich mich echt gewöhnen.
Bis bald,
das Ibu

Kommentare

  1. Ich hoffe, es gibt ein bis bald - wenn ich deinen Post zur DSGVO so lese :-(
    Traurig, was so ein Gesetz in der Bloggerwelt anrichtet - wenn auch verständlich...natürlich.

    Alles Liebe und ein dickes Bussi aus Wien,
    nima

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann nicht erkennen wo die Hänkel bei deiner Tasche nicht perfekt sind. :) Ich finde die Stoffe sehen sehr schön aus. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deiner Nähmaschine...

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ibu-ibus.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.htmlt) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spuren im Sand...

... würde ich jetzt gerne hinterlassen. So am Meer über den Strand laufen... *hach*
(dieser Post könnte wieder Spuren von böser "Werbung" enthalten...)
Nein, "Spuren im Sand" nennt sich das Muster von Regina Satta, welches ich für ein Paar Socken ausgesucht hatte.
Das Muster ist im lila Anleitungsheft und passte für mich am Besten zur Wolle, die irgendwie nach Sand, Meer und blauem Himmel aussieht.
Die Wolle ist eine pflanzengefärbte Hightwist von "Alte Künste" in der Farbe Denim. Hab ich mal von irgendwem geschenkt bekommen.
 Da ich Socken aus genau dieser Wolle nicht selber tragen möchte habe ich sie in Größe 41 gestrickt. Demnächst werden sie verschenkt.
Herzchenferse...
  und Sternspitze.
Hier sieht man die Spuren im Sand und vor allem auch die Farbe der Wolle noch mal gut. Letztere ist auf den anderen Bildern zu dunkel.
Die Spuren im Sand hüpfen jetzt hinüber zum CreaDienstag! das Ibu


Eine Jacke braucht die Frau

Hallo Ihr Lieben! Ich hoffe, Ihr seid wohlbehalten im neuen Jahr gelandet? Ich wünsche Euch jedenfalls ein wunderbares und kreatives neues Jahr voller neuer Ideen!!! ♥
("Werbung", da die Anleitung eine Quelle und einen Namen hat) Mein Nähvirus ist immer noch aktiv und rege, so dass ich schon wieder Einiges zum Zeigen habe. Viel Gestricktes ist ebenfalls fertig. Für das heutige "Du für Dich am Donnerstag" möchte ich Euch meine neue Jacke zeigen. Leider sind die Bilder wirklich grottig, aber auf helleres Wetter warten bringt im Moment irgendwie auch nix. Also müsst Ihr jetzt damit leben. Leni PePunkt hatte im November einen "Bleib entspannt"-Adventskalender mit freien Anleitungen gestartet, damit man ohne Stress schöne Weihnachtsgeschenke rechtzeitig fertig bekommen kann. Eine der Anleitungen war die BRIC-no-BRAC.jacke Die gefiel mir. Sehr sogar. Keine Schnörkel, kein Futter, keine Knöpfe, kein Reißverschluss.  Also habe ich mich Anfang Dezember daran gewagt…

Aufholjagd #3 // Ibu lernt nähen

... und hat dazu in Kassel einen Kurs gemacht.
Guten Morgen Ihr Lieben. Auch dieser Post beinhaltet "Werbung", da das Schnittmuster, welches ich mir selber gekauft habe, einen Namen hat und auch der Stoffladen in Kassel...(irgendwie nervt dieser Werbungsmist....)
Nach den ersten Versuchen an der Nähmaschine hatte ich ja Blut geleckt. Omma Käthe war eine Schneiderin und ihre Tochter und ihre Enkelin können nicht nähen? Nein das geht nicht. Also habe ich mich kurzerhand in Kassel bei BeLa zum Nähkurs angemeldet. 4 Wochen, 4 Termine, immer Donnerstag nach der Arbeit bis Abends halb 10. Bei der Affenhitze im Sommer eine echte kleine Herausforderung. Aber es hat soooo Spaß gemacht.
Mein erstes Kleidungsstück sollte ein einfaches Shirt werden. Im Nachhinein hätte ich mir was schwierigeres raus suchen sollen, einfach um mehr zu lernen und Wissen von der Kursleitung abzuzapfen. Aber wer weiß das vorneweg schon.
Aber so konnte ich im Kurs zwei Kleidungsstücke fertig stellen. Nummer …