Direkt zum Hauptbereich

Eine Seenfahrt...

[kann Spuren von WERBUNG enthalten. Ich werde für nix bezahlt, bekomme nichts zur Verfügung gestellt. Aber ich nenne gelegentlich Wollmarke oder verlinke Anleitungen, Orte usw.]

... die ist lustig.
Und interessant.

Guten Morgen Ihr Lieben. Nein, ich habe mich nicht verschrieben. Ich meine tatsächlich eine Seenfahrt. Weil wir sind am Samstag über zwei Seen geschippert.
Das Muttertier hatte 90. Geburtstag und wollte was Schönes unternehmen, oder auch nicht oder essen gehen oder lieber nicht, soll ich wirklich feiern... Ihr kennt das sicher.
Also habe ich gesagt, dass ich was Nettes organisiere (schon im eigenen Interesse, hihi.)

Wir hatten bei unseren Leipzig Besuchen schon 2 mal in einem Hotel etwas außerhalb am Störmthaler See genächtigt. Nette Gegend, gutes Essen und direkt am See gelegen. Und die Möglichkeit mit dem Schiff auf dem See zu fahren.
Eine kurze Rücksprache mit dem Hotel: nach dem Essen fahren wird zeitlich nicht klappen, da es 3 Stunden für eine Rundfahrt braucht. Aber man kann prima vom Startanleger in Markleeberg am Vormittag starten, dann im Hotel essen und am Nachmittag wieder zurück fahren.
Guuuuute Idee!

Also sind wir am Samstag um halb Elf in See gestochen.

Anleger in Markleeberg. Links unser Schiffchen, die Wachau. Die große kann nur auf dem Markleeberger See fahren, weil sie nicht durch die Schleuse und den Kanal passt
 Wir fahren zuerst eine komplette Runde über den Markleeberger See. Dieser ist aus dem dem ehemaligen Tagebau Espenhain entstanden, wo bis 1994 Kohle gefördert und der ab 1999 bis 2006 geflutet wurde.

Ich kenne die jetzigen Seen zeitlebens nur als riesige Löcher, zu denen wir mit der Schule Exkursionen gemacht haben. In der Schule wurde zwar immer erzählt, dass das mal Seen werden, aber so richtig konnte ich mir das nie vorstellen.


Rund um Leipzig gibt es mittlerweile 10 Seen, die aus Tagebauen entstanden sind, genannt das Leipziger Neuseenland.

Der Markleeberger See hat eine Fläche von 2,52 km² und die tiefste Stelle ist 57 m.



Am Ende vom Markleeberger See befindet sich ein riesiger Kanupark mit Wildwasserbahnen und man kann segeln und Kanus ausleihen. Direkt daneben fährt man auf den Verbindungskanal zum Nachbarsee und einen riesigen Abraumbagger zu, der im Bergbautechnikpark direkt an der Autobahn steht.


Einfahrt in den Kanal unter einer Hebebrücke für den Radweg, der 9 km rund um den See führt.
Hier sieht man, warum der große Kahn da nicht fahren kann...
Selbst für das kleine Boot kam mir das doch reichlich eng vor, links und rechts war gefühlt nur 2 cm Platz.


Und für große Menschen war es auch knäpplich *grins*


Durch den Kanal ging es dann weiter Richtung Störmthaler See, am Bagger vorbei, durch eine Schleuse und unter der Autobahn durch.


Auch hier wieder links und rechts relativ wenig Platz...


In der Schleuse. Hier sind wir schon fast ganz oben und können über die Tore gucken. Spannend. Die Geburtstagsgesellschaft hat sich das Ganze aber lieber von unten am Tisch angeschaut. Möglicherweise war auch die Flasche Sekt schuld, die ich den Herrschaften bestellt hatte *ffgg*.


Ausfahrt aus der Schleuse.


Weiter geht es über den Kanal und unter der Autobahnbrücke hindurch.


Und schon öffnet sich der Kanal...


... und wir fahren in den Störmthaler See. Dieser ist seit 2012 vollständig geflutet. Fläche 7,33 km² und 55m tief.



Hier sieht man noch etwas die von den Baggern abgeknabberten Kanten.


In der Mitte ahnt man schon ein schwimmendes Etwas...


... dieses ist die Vineta. Sie ist ein Kunstprojekt im Rahmen der Initiative "Kunst statt Kohle"und gilt derzeit als höchstes (15m) schwimmendes Bauwerk auf einem deutschen See. Sie soll an die Orte erinnern, die dem Braunkohletagebau weichen mussten.
Jetzt finden dort Konzerte, Events und Hochzeiten statt. 

 Tschüß Vineta!


Und schon nähern wir uns dem Hotel bzw. der Ferienanlage, zu der das Hotel gehört. Es hat dort auch noch Ferienhäuser und einen Wohnmobilstellplatz und einen Hafen.

Zum Mittagessen haben wir uns auf der Terrasse direkt am Hafen nieder gelassen und wirklich sehr gut gegessen. 

Leider war die Rückfahrt schon ausgebucht, so dass wir dann mit einem Großraumtaxi zurück zum Parkplatz in Markleeberg gefahren sind.

Alle waren begeistert, eine hat für ihren eigenen Geburtstag gleich einen Tisch reserviert und will dann mit der Verwandtschaft auch Boot fahren. Und alle wussten nicht, was für schöne Seen sie in direktester Nachbarschaft haben.:-)

Falls Ihr jetzt auch Lust bekommen habt, hier ist eine Seite mit allen 10 Seen und was da so rund herum los ist.
Weitere Verbindungen zwischen den Seen und Flüssen sind geplant, so dass man irgend wann mal bis ins Zentrum von Leipzig fahren/paddeln kann. Spannend. Dann komme ich gerne mit dem Kanu wieder.


Der Wollsockenverweigerer und ich haben den Abend dann bei einem Glas Wein am Hafen ausklingen lassen und den Sonnenuntergang genossen. ♥


Und diesen Blick hatten wir von unserem Balkon auf den Hafen. Links die Hafenhäuser und dahinter der Wohnmobilplatz.
Leider war das Frühstück nicht in der gleichen Qualität wie das Mittag- und Abendessen. Was vermutlich daran lag, dass sehr viele Leute verköstigt wurden, nicht nur Hotelgäste, sondern zahlreiche Ferienhaus-, -wohnungs- und Wohnmobilgäste.

Dafür gibt es dort unten an der Brücke zum Steg fast handzahme und extrem verfressene, fette Karpfen (darum stehen dort auch die Leute...).

Ich hoffe, Euch hat die Seenfahrt gefallen!
Bis die Tage,
das Ibu

Kommentare

  1. Das ist ja mal eine tolle Seenfahrt gewesen - und das Geburtstagskind hat es bestimmt nicht bereut, dass gefeiert wurde!!

    Die Borkener Seen sind ja eine kleinere Version davon - auch durch Braunkohletagebau entstanden.

    LG und noch einen schönen Mittwoch
    Connie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ibu-ibus.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.htmlt) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Viel zu viel Wolle...

... befindet sich in meiner Resteschublade. Diese ging mittlerweile nicht mehr zu. Lange habe ich nach einer schönen Anleitung gesucht, um den Resteberg abzubauen. Ne Decke ist bereits in Arbeit, es sollte irgend etwas anderes sein.
Beim Sichten der Anleitungen für den "Strickauszeit- und Hinterm Stein Jacken-KAL und Pulli-KAL" auf Ravelry bin ich dann über die Anleitung für eine Strickjacke gestolpert. Ja, so eine fröhlich bunte Restejacke für Sonntags auf dem Sofa, das ist es.
Also Anleitung gekauft und alle weichen Reste in Sockenwollstärke heraus gesucht, Merino und Sockenwolle mit Merino. Es soll ja so richtig kuschelig werden.

Und das ist das Ergebnis. Kunterbunt und sehr gemütlich.
 Die Jacke beginnt man mit der Kapuze und strickt dann daraus die Schultern und den Rücken heraus.
Um Blende und Kapuze herum läuft ein Band aus falschen Zöpfen, Bündchen und Taschenrand sind im Perlmuster, der Body wird glatt rechts und die Ärmel in einem Rippenmuster gestrickt.
Die Rest…

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Vierte // Walk your Way

Direkt am Neujahrstag habe ich mit der vierten und letzten Lieferung des Yarn Clubs 2017 begonnen.
Nach dem Tuch Radium aus Pure, der Jacke Magarete aus Lace (die ich nicht gestrickt habe) und dem Pullover Niki aus Pure gab es dieses Mal ein großes Kuscheltuche aus Blend.

Die Anleitung stammt von Melanie Berg und nennt sich Walk your Way
Zum Motto "Vier eigenwillige Frauen, die nicht nur Tolles geleistet haben, sondern einfach mutig, tapfer, eigensinnig, talentiert, besonders oder herausragend sind" hat sich Melanie Berg
Dian Fossey ausgesucht, die US-amerikanische Zoologin und Verhaltensforscherin, die sich der Erforschung des Verhaltens sowie dem Schutz der Berggorillas widmete.
Ihr erinnert Euch an den tollen Film Gorillas im Nebel mit Sigourney Weaver als Dian Fossey?  Passend dazu hat die Wollmeise zwei Stränge Blend gefärbt. Einmal ein tükisblaugrau mit dem Namen Karisoke und ein Beige mit dem Namen Digit, die an die Nebel im Dschungel erinnern sollen. Karisoke ist der Na…

Aufholjagd #3 // Ibu lernt nähen

... und hat dazu in Kassel einen Kurs gemacht.
Guten Morgen Ihr Lieben. Auch dieser Post beinhaltet "Werbung", da das Schnittmuster, welches ich mir selber gekauft habe, einen Namen hat und auch der Stoffladen in Kassel...(irgendwie nervt dieser Werbungsmist....)
Nach den ersten Versuchen an der Nähmaschine hatte ich ja Blut geleckt. Omma Käthe war eine Schneiderin und ihre Tochter und ihre Enkelin können nicht nähen? Nein das geht nicht. Also habe ich mich kurzerhand in Kassel bei BeLa zum Nähkurs angemeldet. 4 Wochen, 4 Termine, immer Donnerstag nach der Arbeit bis Abends halb 10. Bei der Affenhitze im Sommer eine echte kleine Herausforderung. Aber es hat soooo Spaß gemacht.
Mein erstes Kleidungsstück sollte ein einfaches Shirt werden. Im Nachhinein hätte ich mir was schwierigeres raus suchen sollen, einfach um mehr zu lernen und Wissen von der Kursleitung abzuzapfen. Aber wer weiß das vorneweg schon.
Aber so konnte ich im Kurs zwei Kleidungsstücke fertig stellen. Nummer …